42
Grösse und Form der Nadeln oft bestimmten Thalassieolli-
den vollkommen gleich sind; es wäre aber falsch, sie des
wegen zu dieser Familie oder gar zu derselben Spezies
zu stellen.
Ueber ihr vertikales Verbreitungsgebiet kann ich nur
angeben, dass fast alles Material der Planktonexpedition
aus Vertikalfängen (0—400 m) stammt; nur eine Thalassi-
collide aus einem Schliessnetzfang (650—850 m) war darunter.
ln den nachfolgenden Diagnosen bedeuten die Zahlen
mit Vorgesetztem J. N. oder PI. die Nummern der auf der
Planktonexpedition ausgeführten Fänge. Die Fänge J. N.
beziehen sich auf Züge mit verschiedenen Netzen, haupt
sächlich mit dem Vertikalnetz, während die mit PL be-
zeichneten quantitative Planktonfänge angeben. Des näheren
hierüber schlage man in den Ergebnissen dieser Expedition
Borgert: Verteilung der Do Holen nach.
Zu den in Neapel von Prof. Apstein und in Syrakus
von Prof. Lohmann ausgeführten Fängen wurde das Brut
netz benutzt; die gefangenen Thalassicolliden stammen meist
von der Oberfläche.

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.