22
1. Leder.
für verschiedene Wellenlängen. Gleichzeitig sind die von
Holborn und Henning 1 ) aus den von ihnen direkt ex
perimentell ermittelten wahren und schwarzen Temperaturen
einiger anderer Metalle gewonnenen Emissionsvermögen
beigefügt.
Tabelle 3.
Os
Pt
Au
Ag
Wenn auch für die wahre Temperatur des strahlenden
Osmiums keine näheren Anhaltspunkte gegeben sind, so
dürfte doch nach der Tabelle anzunehmen sein, daß das
Emissionsvermögen des Osmiums ein relativ hohes ist und
dasjenige von Gold oder Silber beträchtlich übersteigt, und
vielleicht auch merklich größer ist als dasjenige des Platins.
Es ist jedenfalls sehr unwahrscheinlich, daß die Schmelz
temperatur des Osmiums 2600° abs. betragen sollte, ein
Wert, der zudem in unserem Falle nicht erreicht war, da die
Lampe nicht bei voller zulässiger Belastung (40 Volt) brannte.
Der günstige Nutzeffekt der Osmiumlampen für die Be
leuchtung würde dieser Vorstellung entsprechen. Die Ab
hängigkeit des Emissionsvermögens des Osmiums von der
Wellenlänge ist derjenigen bei Platin entgegengesetzt.
') L. Holborn und F. Henning, Sitzber. Kgl. Preuß. Akad.
d. Wiss. XII. p. 311. 1905.
Angenommene
bzw gemessene
wahre
Temperatur
F m : E s
X = 643
550
474
430
2200° abs.
0,980
0,944
0,931
0,971
2250'abs.
0,784
0,719
0,677

2300° abs.
0,633
0,570
0,517
0,508
2400° abs.
0,424
0,357
0,302
0,278
2500° abs.
0,293
0,233 '
0,181
0,161
2600° abs.
0,208
0,153
0,115
0,096
lOTS" abs.
0,319
0,340
0,368
1337° abs.
0,127
0,258


1231° abs.
0,080
0,071

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.