Absolute Intensitätsverteilung usw.
17
Osmium- mit der Hefnerlampe, deren Strahlung immer
mit sehr großer Genauigkeit reproduzierbar ist, vorgenom
men, indem die Hefnerlampe an die Stelle der früheren
Bunsenflamme trat, ohne daß im übrigen an der Apparat
anordnung eine Änderung eintrat. Die Kurve 9 gibt für
die untersuchten Wellenlängen das beobachtete Verhältnis
zwischen der Intensität der Osmium- und derjenigen der
Hefnerlampe. Bedeutung hat hierbei nur der relative Ver
lauf für die einzelnen während über die absoluten Inten
sitäten beider Lichtquellen die photometrische Beobachtung
nichts auszusagen vermag.
Die Strahlung der Hefnerlampe verglichen mit derjenigen des
schwarzen Körpers
Die Energiestrahlung der Hefnerlampe ist bereits von
K. Angström 1 ) bolometrisch ausgemessen und durch die
hieraus empirisch abgeleitete Formel
7,85
E = 0,0160 l~ 5 e '■
dargestellt worden. Die Strahlung der Hefnerlampe wäre
danach identisch mit derjenigen eines schwarzen Körpers
von der Temperatur 1809° abs. wenn für die Kon
stante q, der Wien sehen Formel der neuerdings Von
Hol born und Valentin er 2 ) gegebene Wert 1420Ü gesetzt
wird; Ängström gibt mit Benutzung des älteren Wertes
14440 für q die Temperatur 1850° abs. Diese Annahme
sollte durch besondere Versuche mit Hilfe der hier be
nutzten Anordnung photometrisch geprüft werden durch
direkten Vergleich der Hefnerlampenstrahlung mit der
jenigen des schwarzen Körpers, der an die Stelle der
Osmiumlampe vor das Spektrophotometer gestellt wurde.
’) K.Angström, L’Energie dans le spectre visible de l’etalon
Hehler. Upsala, Berling. 1903.
-) L. Hol born u. S. Valentin er, Ann. d. Phys. 22. p. 1. 1907.

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.