Full text: Colley Cibber's Tragicomedy "Ximena or the Heroick Daughter" und ihr Verhältnis zu Corneilles "Cid"

72 
5. Don Sanche 
6. Don Alonzo 
7. Don Arias 
8. Un page 
9. Chimene 
10. Dona Urraque, Infante 
11. Leonore, gouvernante de l‘inf. 
12. Elvire, gouvernante de Chimene 
5. Don Sanchez 
6. Don Alonzo 
7. Don Garcia 
8. A Page 
9. Ximena 
! 10. Belzara 
Was die Streichung der Rolle Urraquas betrifft, so hängt 
dieselbe so eng mit dem ganzen Aufbau des Stückes zusammen, 
daß auf diese Rolle und ihre Bedeutung im Rahmen des „Cid“ 
etwas näher eingegangen werden muß: 
Corneille will — wie schon gesagt — den Konflikt zwischen 
Liebe und Ehre zur Darstellung bringen; Chimene und Rodrigo 
sind die Träger der Handlung. Als eine Wiederholung desselben 
Motives, oder vielleicht besser als eine Variation hierzu, brachte 
Corneille denselben Konflikt in der Rolle der Infantin zum 
Ausdruck. 
Über diese ist viel geschrieben worden; von jeher aber sind 
die Kritiker über Zweck und Berechtigung derselben getrennter 
Meinung gewesen. Es hieße den Rahmen dieser Arbeit über 
schreiten, jedes vorgebrachte Für und Wider zu erwägen. Hier 
mag nur als Tatsache angeführt werden, daß die französischen 
Kritiker fast einig in dem Urteil sind, daß die Rolle der Infantin 
zwecklos für den Aufbau der Handlung sowohl, wie für die 
Lösung des Knotens sei. Deutsche Kritiker hingegen, vor allem 
Schlegel und Bormann, suchen mit großem Eifer diese Auffassung 
zu widerlegen. Corneille selbst schließlich läßt in der ganzen 
Behandlung der Rolle erkennen, daß er es wohl gefühlt, wie 
wenig nötig sie sei; er hat ja dieselbe auch nicht frei geschaffen, 
sondern folgte der Tradition und entnahm die Rolle seiner Vor 
lage. Ohne sie vielleicht recht zu verstehen, J ) hat er geglaubt, 
sie zum mindesten ganz bedeutend kürzen zu müssen. 
Wir könnten fragen, warum Corneille nicht einfach mit der 
Tradition brach und die Rolle ganz strich, wenn sie ihm wirklich 
selbst überflüssig dünkte? Die eine Antwort hierauf ist bereits 
angedeutet worden: In der Behandlung dieser Rolle bot sich ihm 
eine Gelegenheit, dem Motiv der Ehre eine andere Anwendung 
J) cf. Bormann, a. a. O.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.