Full text: Colley Cibber's Tragicomedy "Ximena or the Heroick Daughter" und ihr Verhältnis zu Corneilles "Cid"

26 
Sancho (II, 2). Damit erreicht er nicht nur, daß die folgende Streit 
scene durchaus vorbereitet ist, sondern der Streit selbst wird auch 
viel besser motiviert. Er ist nun nicht mehr eine Folge von dem 
jähzornigen brutalen Charakter des Gormaz, der im Kern doch 
als edel erscheinen soll, sondern im letzten Grunde verursacht durch 
die Insinuationen Sanchos, mit welchen dieser es zuwege ge 
bracht hatte, Alvarez zu verdächtigen und Gormaz gegen diesen 
aufzubringen. Dadurch erscheint letzterer auch „more excusable 
in his violent Measures, and might remove the Odium, that lay 
hard upon him in the Cid“, (vergl. p. 19 der Vorrede.) Auf die 
dadurch bedingte Verschiebung von Sanchos Charakterbild wird 
in Kap. V weiter einzugehen sein. Hier mag nur noch bemerkt 
werden, daß Cibber mit seiner Aenderung die störende In 
konsequenz in der Darstellung des Charakters des Gormaz ver 
meidet. Wenn aber Cibber als Motiv zu seiner etwas veränderten 
Linienführung in dieser Zeichnung das Bestreben betont, „to make 
that disagreable Figure of Gormaz an Object worthy of that filial 
Regard and Duty, which Chimene pays to his Memory“, so be 
weist er eben nur — was noch oft zu bemerken sein wird — 
daß er dem großen Gedankenfluge Corneilles nicht zu folgen 
vermag, und daß dessen Auffassung von dem starren Begriff der 
Ehre sich nicht im Entferntesten mit Cibbers Auffassung deckte. 
Scene 3. 
Die Saat der Zwietracht, die Sancho ausgestreut, beginnt 
schnell zu reifen. Eben hat er Gormaz verlassen, da erscheint 
Alvarez. Dieser befindet sich auf dem Wege nach dem königlichen 
Schlosse, um dem Prinzen die erste Unterweisung in den ritter 
lichen Künsten zu erteilen und lädt Gormaz nach freundlicher 
Begrüßung ein, diesen Uebungen, zu denen auch der König sein 
Erscheinen zugesagt hat, beizuwohnen. Doch im gereizten, finstern 
Ton entgegnet ihm der Angeredete: „I’ve no Delight 
To be an idle Gaper on another’s Business, 
You may indeed find Pleasure in the Office, 
Which you’ve so artfully contriv’d to fit.“ 
Verwundert über das unerwartet brüske Benehmen desGormaz 
erhebt Alvarez mit milden Worten Einspruch gegen so harte Be 
schuldigung. Umsonst! des alten Gegners verhaltene Wut kommt 
zum plötzlichen Ausbruch: Unverhohlen bezichtigt er Alvarez der
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.