Full text: Ueber stereochemische Untersuchungen in der Piperidinreihe

I. Teil. 
Über stereochemische 
Untersuchungen in der Piperidinreihe. 
Geschichtliches und Theoretisches. 
Bei der Reduktion von Vinyldiacetonaminoxim 
Ctls H 
HN 
CH S 
1 
H 
1 
i 
CH 3 
1 
H 
-N-OH 
H 
H 
hat C. Harri es 1 ) je nach den angewandten Versuchsbedin 
gungen zwei isomere « Methyl- n dimethyl- y aminopiperidine 
C s H ; (CH 3 ) 3 (NH2)N erhalten, die zunächst als a- bezw. /J-para- 
aminopiperidin bezeichnet wurden. 
Wird die Reduktion der alkoholischen Lösung des Oxims 
in der Kälte mittels Zinkstaub und alkoholischer Salzsäure 
ausgeführt, so entsteht die a-Verbindung; durch Einwirkung 
von metallischem Natrium auf die siedende amylalkoholische 
Lösung dagegen erhält man das isomere Produkt, die /Ö-Ver 
bindung. 
H NH 2 
H 
*) Ann. 
394, 337.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.