Full text: Leitfaden für den Unterricht in der deutschen Geschichte mit besonderer Berücksichtigung der kulturgeschichtlichen Momente für die Oberstufe mehrklassiger Volks- und Mittelschulen

328 IV. Die neueste Zeit. 0. Das neue Deutsche Reich. 
Aufmerksamkeit, welche er der Vermehrung und Stärkung des deut 
schen Heeres und der Flotte widmete, daß auch er gesonnen sei, die 
Stellung des Reiches nach jeder Seite hin zu wahren. Aber nur 
zur Verteidigung rüstete er sich, falls man ihn ruchlos angreifen 
würde; daß er im Sinne seiner Väter unausgesetzt auf die Erhal 
tung des Friedens bedacht ist, bewies er dadurch, daß er sogleich 
nach seiner Thronbesteigung die Herrscher Europas in ihren Ländern 
aufsuchte, um ihnen die Freundeshand zu bieten, und daß er den 
Dreibund zwischen Deutschland, Österreich und Italien 
befestigte. Mit Österreich knüpfteer die Freundschaftsbande noch 
fester, als das alte Reich je gewesen war, indem er mit diesem Lande 
zur Förderung des Austausches von Landesprodukten vorteilhafte, 
namentlich den Nahrungsmittelverkehr der beiden Länder erleichternde 
Handelsverträge (Beschränkung der Einfuhrzölle) abschloß. 
Dieselben kamen hauptsächlich durch die Vermittelung des Reichs 
kanzlers Grafen von Caprivi zustande, des Nachfolgers des um 
die Einigung des Deutschen Reiches hochverdienten Fürsten von 
Bismarck, welcher bald nach der Thronbesteigung Kaiser Wil 
helms II. mit dem Ehrennamen „Herzog von Lauenburg" in den 
wohlverdienten Ruhestand trat. Mit England schloß Kaiser Wil 
helm II. einen Vertrag über die Festsetzung der Grenzen in den 
afrikanischen Kolonien; unwesentliche Gebietsteile trat er hier ab 
und gewann dafür dem Deutschen Reiche die seit alters zu Deutsch 
land gehörige, später von England in Besitz genommene Insel 
Helgoland zurück. Endlich widmete er seine Fürsorge gleich 
seinem Großvater dem Arbeiterstande. Erhob das Sozialisten 
gesetz auf, da das Volk, allmählich von der Thorheit der sozialisti 
schen Lehren überzeugt, keine Zwangsmaßregeln mehr nötig und er 
kannt hatte, daß die Regierung in jeder Weise darauf bedacht war, 
die arbeitenden Klassen zu schützen und ihre Lage zu bessern. Das 
geschah am sichtbarsten durch das Zustandekommen des Alters - 
und Jnvaliditäts-Versicherungsgesetzes (s. S. 318), 
welches von Wilhelm I. begonnen und von seinem Enkel vollendet 
wurde und wodurch dieser bewies, daß er im vollen Umfange für 
das Gedeihen des Vaterlandes und das Wohl seines Volkes be 
strebt ist.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.