Full text: Leitfaden für den Unterricht in der deutschen Geschichte mit besonderer Berücksichtigung der kulturgeschichtlichen Momente für die Oberstufe mehrklassiger Volks- und Mittelschulen

1. Wiederaufrichtung «. Verfassung des neuen Deutschen Reiches. 319 
der Altersrente wird ein beträchtlicher Teil der erforderlichen Sum 
men vom Reiche aufgebracht. 
Das neue Deutsche Reich hat seit seinem Bestehen die erste 
Machtstellung in Europa gewonnen; es genießt bei allen übrigen 
Völkern Achtung und Ansehen, die früher dem deutschen Namen 
>m Auslande versagt wurden. Handel und Gewerbe, die einen 
hohen Grad der Blüte bereits erreicht haben, sind noch in stetem 
Aufschwung begriffen. Zur Erleichterung derselben tragen besonders 
die weit verzweigten Dampfschiffs- und Eisenbahnverbindungen, sowie 
das hochentwickelte Post- und Telegraphenwescn bei. Nachdem im 
Jahre 1835 die erste Eisenbahn in Deutschland auf der nur reich 
lich eine halbe Meile langen Strecke zwischen Fürth und Nürn 
berg eröffnet worden war, betrug bereits 1885 die Länge der ge 
samten Eisenbahnen Deutschlands 39 000 km oder 5200 Meilen. 
Auch die Verbesserung der gewöhnlichen Fahrwege ist eine allge 
meine. Während in Preußen im Jahre 1816 erst 522 Meilen 
Kunststraßen (Chausseen) angelegt waren, giebt es deren jetzt in 
ganz Deutschland über 14000 Meilen. Ebenso sind die Wasserwege 
im Binnenlande bedeutend verbessert, indem Deutschland jetzt in 
i einer Länge von 175 Meilen Kanäle aufzuweisen hat. Mehr denn 
5000 Schiffe, darunter ca. 500 Dampfer, vermitteln den Verkehr- 
auf den Meeren; die Zahl der ein- und ausgelaufenen Schiffe in 
den deutschen Häsen betrug im Jahre 1886 mehr als 112 000, 
in Hamburg allein 36 000. Die Länge aller Telegraphendrähte in 
Deutschland war im Jahre 1886: 306 039 Irrn oder 40 805 Meilen. 
Die Post beförderte im ganzen 1437 322 000 Briefe, Postkarten und 
Zeitungen, sowie 20 510 000 telegraphische Depeschen. Der Wert 
sämtlicher Waren, die 1887 in Deutschland ein- und ausgeführt 
wurden, bezifferte sich auf 15 730 Millionen Mark. 
Wie Handel und Verkehr, so befindet sich auch die Landwirt 
schaft in unserem Vaterlande in einem blühenden Zustande, nament 
lich seitdem auch für ihre Thätigkeit die mannigfachsten Maschinen 
^funden wurden, die, zum Teil durch Dampf getrieben, die Arbeit 
ungemein erleichtern, wie die Häckselschneide-, die Mäh-, Säe- und 
Dreschmaschinen. In Deutschland sind 48 Prozent des Bodens 
Acker-, Garten- und Weinland, 25 Prozent Wald, 11 Prozent 
Wiese, 8’/., Prozent Weide und Moor und nur 7 Prozent unbe 
baut. Im Jahre 1883 zählte man im ganzen 16 Millionen Stück 
Rindvieh, 3'/z Millionen Pferde, 20 Millionen Schafe und 9 Millionen 
Schweine. Der landwirtschaftliche Ertrag dieses Jahres bezifferte 
sich, um nur einiges anzuführen, auf 40 Millionen kg Wolle, 1 3 / 4 
Millionen hl Wein, wofür allein 104 Millionen Mark eingenommen 
wurden, und 252 Millionen hl Kartoffeln. Im Jahre 1887 betrug 
, die Getreideernte in Deutschland 2 830804 Tonnen Weizen, 6 375 734
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.