Vorwort.
Nei der Auswahl, Bearbeitung und Zusammenstellung der
vorliegenden Erzählungen, war ich bestrebt, nicht zu große Masten
rohen Stoffes zu bieten, damit durch den Kram von Einzelheiten der
Zusammenhang der Darstellungen nicht vernachlässtgt würde. Alles
Trockene ist möglichst vermieden. Auf ein großes Fachwerk von
Namen und Zahlen, durch besten mühsame Einprägung nur das
Interesse an Personen und Ereigniffen geschwächt wird, wurde weniger
Gewicht gelegt. Es trat überall nur das in den Vordergrund, was
geeignet erschien, das politische und culturhistorische Leben in möglichst
markirter Weise nach seinen Hauptbegebenheiten zu charakterisiren und
zu repräsentiren. Damit jedoch die einzelnen Darstellungen an Ueber
sicht gewinnen möchten, wurde von mir eine anschauliche Gruppi-
rung vorgenommen Md auch den einzelnen Abschnitten Inhalts
angaben beigegeben. Wo es zweckmäßig erschien, ist die zu'betonende
Silbe mit einem lateinischen Vokal versehen worden. 1
Bei der Darstellungsweise der einschlägigen Partien ist alles
confessionell Gehässtge vermieden,, und sind diejenigen! Abschnitte- ab
sichtlich beschränkt worden, welche mehr der Kirchengeschtchte angehören
und beim Religionsunterrichte je nach dem Standpunkte der Consession
ohnehin in ausführlicher Weise zur Verarbeitung kommen.
Möge die vorliegende Arbeit von der Schulwelt mit Wohlwollen
aufgenommen werden.
Der Verfasser

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.