Full text: Geschichtswiederholungen in vergleichenden und gruppierenden Zusammenfassungen für die Schüler der oberen und mittleren Klassen höherer Lehranstalten

39 
Frieden von Teschen 1779, Venetien im Frieden von Campo 
Formio 1797, Salzburg im Preßburger Frieden 1805, Bos- 
nien und Herzegowina 1878. Verluste: Neapel und Sici- 
lien im Wiener Frieden 1735, Schlesien und Glatz im Bres- 
lauer Frieden 1742, Parma, Modena und Guastalla an die 
4. bourbonische Linie im Aachener Frieden 1748, spanische 
Niederlande und Mailand im Frieden von Campo Formio 
1797, vorübergehende Verluste iin Preßburger und Wiener 
Frieden 1805, 1809, Mailand im Frieden von Villa Franca 
(Zürich) 1859, Venetien im Wiener Frieden 1866. 
94. (lngarn. Erscheinen der Magyaren 896 (Millen- 
niumsfeier 1896). Paus Arpüd —1301. Niederlagen bei 
Merseburg 933, auf dein Lechfelde 955, an der Naab 1044. 
Übertritt Stephans des Äeiligen zum Christentum 1000. 
Laus Anjou von Neapel 1308 -82. Blüte unter Ludwig 
dem Großen. 
Karl II. von Anjou, König von Neapel 1285—1309 - Maria von Angarn. 
Karl Martell, König von Ungarn. Robert, König von Neapel. 
Karl Robert - Elisabeth von Polen. 
Ludwig I. der Große, König von Ungarn und Polen, f 1382. 
Maria, Erbin von Äedwig von 
Ungarn ~ Kaiser Sigismund. Polen - Zagiello (Wladislaw) von Littauen. 
Elisabeth ~ Kaiser Albrecht. 
Ladislaus, König von Ungarn und Böhme». Wladislaw. 
Anna - Kaiser Ferdinand I., der Ludwig II., König von Ungarn und 
von seinem Schwager Ungarn Böhmen, f 1526 bei Molches, 
und Böhmen erbt. ~ Marie, Schwester Karls V. und 
Ferdinands I. 
Nach Ladislaus' Tode Wahl des einheimischen Königs 
Matthias Corvinus in Angarn, ch 1490, (und des einheimischen 
Königs Geord Pödjebrad in Böhmen, ch 1471). Nach Cor 
vinus' Tode Wahl Wladislaws in Ungarn (und vorher des 
selben Wahl nach Püdjebrads Tode in Böhmen). Revolution
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.