394 
F. einer Polizeiordnung, G. einer Conslitutio wegen der Spor 
teln, II. Rationes pro Introducirung eines Schuld und Pfand* 
protocolls, 1. Entwurf einer Constitution wegen der Decimalion 
der aus dem Lande gehenden Capitalien, K. L. Formulae 
juramenli wegen der Lehngüler mit Verzeichniss der Lehngüter, 
M, Exlract der Resolution vom 15. April 1613 wegen Be 
setzung der Aemter, N. v. 15. April 1613 wegen der Jagd. 
Bl. 173—174. Memorial von Prälaten und Ritterschaft 
an die Commissare, Rendsburg 3. November 1711, pro de- 
claratione der in der Resolution verlangten Dcvolionsbezeugung. 
BL 174 b—175. Antwort der Commission auf das Memorial 
pro declaratione. Proposition der König!. Commissarien, einen 
Vorschuss von 400,000 R., der Hoehfürstl. Commissarien, 
etwas zu suppeditiren. Bl. 175 b—199. Vorstellung und Er 
klärung an die Kön, Commissare, Rendsburg 13. November, 
auf die Proposition des Vorschusses, an die Hoehfürstl. Com 
missarien zur Bezeugung der Devotion, Rendsburg 13. Novb. 
Fernere Erklärung und Bitte von Prälaten und Ritterschaft 
13, Nvb. mit Bedenken (oder Beil, zu Passus 8 H.) über die 
pro introd. prolocollo angeführten Rationes. (Die Beil. 1 — 6 
fehlen.) 
Bl. 199 b —201. Memorial des Verbitters Friedr. Re- 
ventlow auf Niendorf, Rendsburg 11. November, wegen der 
von den Unterthanen des Klosters Itzehoe geforderten extraord. 
Anlage sich mit 30 R. ä Pllug zu begnügen. Bitte abseiten 
der Ritterschaft an K, M. und II. D. wegen der extraord. An 
lage der 40 R. und desfalls an die Oberkriegscommissare ab 
zulassenden Mandats. 
Bl. 202—203. Extractus prolocolli vom 16. u. 17. Novb. 
sich wegen des Dunativs etc. gleich zu erklären, nach gewier. 
Erklärung wird bis zum 14. Dcceraber Dilation gegeben. 
Bl. 203—207. Erklärung und Bitte abseiten Prälaten und 
Ritterschaft wegen der Doni gratuiti und sonst gethanen Pro- 
posilion, die Commissare werden gebeten, da die Ritterschaft 
in geringer Zahl anwesend, sie auf 3 Wochen zu dimittiren.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.