17 
2 
von Herzog Friedrich als damals regierenden Herrn, vornem- 
lich aus der Ursache geschehen, dass S. F. Gn. den jungen 
Herrn Herzog Johann Friedrichen nebenst die Fräulein noch 
etliche viel Jahr mit unterhalten müssen, so werden die Stände 
verhufTentlich damit zufrieden sein. — 19, das Kloster Bordes- 
holm betreffend und weil dasselbe in der Erbhuldigung für 
ein Amt gesetzt und angeschlagen auch über die zuvor ge 
machte Disposition ein Mehreres schwerlich vertragen kann, 
so werden die Stände hoffentlich damit zufrieden sein. — 
'<10, die Jagd betreffend lassen sich S. F. Gn. die Aussetzung 
dieses Punkts bis nächster bewilligter Handlung nicht zuwider 
sein, jedoch mit dem Bescheid, dass sich der Amtmann zu Schwab- 
slcdt, weil man zu keinen Zeiten dem Bischof zu Schleswig 
oder seinen Beamten keiner Jagd des hohen Wilds geständig, 
inimittelsl deren äussere und enthalte, ingleichen auch die von 
Adel sich der Jagd in S. F. Gn. Wiidbahn und Gehege gänz 
lich äussern und enthalten. 
L. (S. a07) der Landschaft Erklärung so Herzog Jo 
hannes gegeben: 
Dass sie S. F. Gn. für diesmal nicht wilfahren 
können, in sonderbarer Bewegung, dass solches ohne 
ausdrückliche Verletzung ihrer Privilegien nicht ge 
schehen möge, — Will aber eine ehrbare Ritter- und 
Landschaft nicht desto minder S. F. G. übergebene 
schriftliche Suchung gebührendes Vleisses ad acta brin 
gen lassen mit dem unlerthänigen Erpielen, dass sie 
auf künftige Vorfelle S. F. Gn. Suchung in gebühren 
der Acht haben wollen. 
M. (S, :U2). Einer ehrbaren Landschaft wollmeintliche 
dienstliehe Erinnerung und Bitte auf der H. Commissarien 
Erklärung in pelo übergeb. Gravaminum Flcnsb. 17. Mai 90. 
I, Stände lassen es bei ihrer zuvor gethanen und der 
König), Commissarien darauf erfolgten Erklärung mit Bille, 
wann deshalb Handlung gepflogen werden soll, dass alsdann 
die Landschaft wegen ihres daran bähenden Interesses in Acht
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.