6 
kästen zu zahlen. Das Herz. Schleswig möge mit beitragen, 
з, wegen der seil 60 Jahren wüste gelegten Hufen eine rich 
tige Designation zu machen, 4, dass wegen des leeren Land 
kastens etwa 40,000 R. zu zahlen, 5, wegen halbirtcr Tripel- 
hiilfe in triplo 180 Pferde u. 360 zu Fuss zu stellen, 6, eine 
Commission zu bestellen wegen der Defension u. Contribulion, 
7, dass adel. Güter nicht an Bürgerspersonen zu transferiren, 
8, wegen der Ungleichheit der F.llcn, Maass etc., !>, wegen 
weiter Wagen, 10, dass die Stände oder der Ausschuss nicht 
von einander scheiden, bis ein Abschied gemacht. 
S. 125— 134. Antwort der Stände. Rendsb. 10. Mai 
1623. 
S. 135—140. Erneuerter ünionsvertrag. Copenhagen 
9, Juni 16-3. 
S, 141—142. Bestallung des Landadvokaten Hinrich 
von Hatten zum Syndikus der Ritter- u. Landschaft von den 
Deputaten des Landtags Paul Rantzow u. Jasper Buchwald. 
Kid 24. Decb. 1621, (Vergl. Verz. ß. 1 S. 17, B. 2 S. 171 ) 
S. 143—145. Bestallung des Kön. Christian IV. u. 
Herzogs Friedrich für den Canzler Theod. Bussius. Copenh. 
1. April 1624. (Vergl, Verz. B. 2 S. 171). 
S. 146—147. Schreiben des Königs und (|cs Herzogs 
an die Herrn von Sonderburg. Copenhag. 12. Mai 1624 betr. 
die 1623 bewilligte Contribulion, die auf d. Rendsb. Landtage 1623 
dem Nieders. Kreis bewilligten, wozu Schleswig mit beitragen will, 
2 R. a Pflug u. je 1000 R. (Vergl. Verz. B. 2 S. 163 
n 47). 
S. 147—148. Herzog Friedrichs Confirmalion der 1533 
geschlossenen Union, Goltorf 20. Decb. 1616. (Verz. B. 2 
S. 163 n. 48.) 
S. 149—152 Register der Privilegien in der Privilegien 
lade. 
S. 153— 175. Präsentation u. Erwehlung Christians IV. 
и. Herzogs Philipp. Kiel im Sptb. 1588 sampt der Landschaft 
Gravamina 1—21 (S. 155—158) u. Verhandlungen zu Flensburg.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.