Full text: Zur speciellen Geschichte und zu dem Rechte der Herzogthümer (Band 2)

21 
eine Abschrift der gedruckten Schrift Knohlochs, hin und wieder 
noch einem currigirten Exemplar verbessert. 
S II 017 Mi kroform 
^O' 23 vorhanden 
Schreiben vom Prediger M. H. Dretler auf Helgoland, 16. 
Jan, 1762 (wahrscheinlich an den Advocaten J. Lass in Husum). 
Nachrichten über Helgoland, enthaltend. (54 getauft voriges Jahr, 
106 gestorben, 400 reuerstellen auf Helgoland). 
2. Schreibjn von P. Pctcrsen Cramcr, Flensburg 24. April 
1762, enthaltend Nachrichten von Helgoland, (a. 1739 1700 hi* 
1800 Einwohner.) 
3. Schreiben von M. H. Drcslcr, Helgoland 6. Decbr. 1762, 
mit M. H. D. kurzer Nachricht von einigen Merkwürdigkeiten der 
kleinen Insul Helgoland. 6 1511. fol. 
4. Auf Königlichem Befehl abgefasstes Verzeichniss über die 
sämtliche Beneficia des gedoppelten Pastorals-Dienstes auf Helgo 
land, so wie sie dem Herkommen gemäss und nach Inhalt der 
annoch vorhandenen und zum Theil beigefüglen Dorumenten und 
Kirchenbüchern denen p. I. pastoribus gereichet werden sollen in 
allertiefster Devotion überreichet von — . . 6 Bll, fol. 
5. Nachrichten von Helgoland, nnfangend: ,dass die soge 
nannte Insul Helgoland in der Nordsee gelegen von Alters her . . .‘ 
Die chronologischen Nachrichten gehen von 516—1714. 7 Bll. fol. 
6. Beschreibung wie es hieselbst auf Helgoland mit denen 
Hochzeiten gehalten wird, 1 Bll. fol., welches abgedruckt ist in 
Lass Nachricht von Helgoland, in Lamerer Nachrichten Th. I, 
S. 50. .... . 
Mikroform 
S. H. 238. vorhanden 
Helgoländer Prolocoll angefangen A. 1684 den i. Jung, alss 
damals Ihr Königl. Majestät zu Dennemark u. s. w. Christian V. 
diese Insul und Festung in Posesion genommen, bis 23. Octbr. 
1688. 106 SS. fol. 
S. 33 — 41 steht eine Furgirungs-Schrift säramtlieher Ein 
gesessenen Helgolands vom 8. Juli 1685 an den durchlauchtigsten 
Hersog wegen der in der 1684 publicirtcn nbgrnöthigten Beanl- 
alo&j^4o 
evs- äh 
Mr
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.