Full text: Zur speciellen Geschichte und zu dem Rechte der Herzogthümer (Band 2)

367 
Friedr. Aug., Bischof von Lübeck 1750, Testament 1777 . . 269 
— Statthalter 1763 . II. 77 
Hans Aug., Sohn des Bischofs Hans 1654 247 
Leop. Aug. von Plön, Sohn von Ad. August f 4. Nov. 1706 265 
Gräfin Dorothea Augusta zu Oldenburg 1671 209 
Herz. Augusta 1612 II. 224 
Augustcnhurg, Herz. Frdr. Christian 1756 II. 227 
Ansheimischu nicht in Klöster 1671 6. Juni . . . i .'101, II. 195 
Ausgetretene Leute der Ritterschaft nicht aufzunehmen 57, 75, 84, 109 
Ausländer nicht Amtleute 1588, 1610, 1614, 1616, 1648 29. Sep 
tember, 1649 Novbr 48, 56, 83, 84, II. 332 
Anschuss aus den Ständen 1623 16, 17, 18 
— perpetuirlicher, 1630 gewünscht 66 
— 1634 zur Bestellung eines Advokaten . . 18, 70, II. 168 
— 1636 in Kiel, wegen des Prager Friedens, wegen der 
Landgerichts-Ordn 72, 73 
— 1668, Ritterschaft!., von 8 Schlesw., 8 Holst. . . 99 
— 1712, — in Rendsburg II. 210 
Aussselzung von 2 Punkten wünschen 1589 Mai die König!. 
Räthc bis zur Mündigkeit Christian IV II. 287, 288 
Avis de 1719 touchant 159 
Aren,' Peter -j- 1707 II. 81 
— Titus, Anmerkungen II. II 
Babbe, Plön. Kammerath 266 
Balemann, Notar 1651 , . . . . 15 
Bannmeilen 2 und 3 a. 1711 II. 113 
de Bardeleben, Ernst Christian, Gesandter für Anhalt-Zerbst 
zu Nimwegen 1679 202 
Barmstedt, Amt, 27. Juni 1650 verkauft an Graf Rantzau 222, II. 273 
— Garantie des Kaufs von K. Friedr. III 222 
— will 1706 die Gottorf. Regier, cinziehcn als inalie- 
nabel nach der Primogenitur v. 1608 205,222, 11.60, 61, 273 
— Kaufgcld angeboten 222 
Bassewitz, Hcinr. Friedr. Graf von, 1713 Amtm. in Husum, 
in fürstl. Diensten 234 
— fürstl. Archiv 1734 ausgeliefert an Muhlius. . . 164 
— Assignation auf 24,000 H 235 
— 6000 R. Besoldung 1722 149 
— Bittschrift an den Kaiser 295 
— Brief 1728 an den Congr. zu Soissons .... 216 
— Briefe 1742 an Holracr ausgeliefert 165 
— Designation von Briefen 164 
— Goltorp. Gesandter in Berlin 1713, in Wien 1714, 
in Soissons 1728 140, 216, 234 
— Präsident des Geh. Raths 1724 234 
— Rechtfertigung 234 
— schickt Georgi 1716 nach Stockholm 162, 163 
— Schreiben 1726 an Reichel . . . 166, 206, II. 61, 235 
— Streit mit Graf Fersen • 235 
• — Unschuld 162 
— verkauft 3 Dörfer 234 
Zinsen wegen sein. Vorschusses v. 7000 R. 1723 verlangt 152
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.