Full text: (Band 2)

285 
gemeinen Reichstag von den seinpll. Stenden nicht bewilliget, dio Land 
schaften ferner verschonet bleiben möge. 2) bitten, dass die Restanten 
zur Zahlung angchaltcn würden, 3) dass wider Herzog Johan, die Capilcl 
zu Lübeck, Hamburg, Eutin und die Vorsteher der Clöster und Arm 
häuser in gedachten Stedten Lübeck, Hamburg gcbürliche Mittel vorzu 
nehmen, wodurch von I. F. Gn., imgleichcn von angedeut. Capiteln und 
Vorstehern ihr gebürniss wegen ihrer im H. Holstein liegenden Güter zu 
erlegen ist, t) dass ein richtiges Verzeichniss der Hufen den Einnehme 
rn zu übergeben von denen, die es noch nicht gethan. 5) dass 2 vom 
Adel verordnet werden, die auch einen Schlüssel zum Landeskasten ha 
ben, und denen die Einnehmer von der Einnahme und Ausgabe Rechen 
schaft thun. 6) dass die gewöhnlichen Rechtslage in Acht genommen 
werden. 7) dass die 1590 13. Mai zu Flensburg vorgebrachten gravamina 
richtig gemacht, dass die von Adel Dauern nicht in Stedten und Aemtern 
aufzunehmen. 
Rendsb. Landtag i598 Septb. 
Ein Actcnstück dieses Landtages ist in S, II. 30 N. 40 (B. 1 
S. 33) und in S. II. 32 S. 344—347 (Bd. i S. 40). Die Türken 
steuer wird bewilligt und gebeten, dass 2 vom Adel und 2 von 
den Städten den Einnehmern beigeordnet werden, die auf die 
Rechenschaft Acht geben, und denen eine Abschrift der Rechenschaft 
mitzutheilcn, ohne deren Vorwissen und Gegenwart die Legekasten 
nicht geöfnet, noch daraus etwas genommen werden möchte. 
S. 53 Z. 1 v. o. Holstein. Landtag zu Kiel 1599 März statt 
Kieler Landtag 1599 März. 
S. 53 Z. 2 v. o. des Fürstenlh. Holstein statt der Fürsten- 
thüiper, wie es irrig in den Handschriften heisst. 
S. 53 Z. 6 v. o. Das Convokationspatent, Goltorf 19. Febr. 
1599 an Präl., Ritterschaft, Meenen und Stedten uns. Fürst. Hol 
stein zum 11. März ist gedruckt in gcmcinsch. Verord. S. 253. 
Die Resolution odv Erklär, vom 12. Marl, steht auch S. H. 32 
S. 350 und ein Schreiben vom 13. Mart. 1599 eben das. S. 355 
(B. 1 des Verz. S. 40). 
S. 62 Z. 8 v. o. Recommandalion st. Rocommandation. 
S. 63 Z. 17 v. o* S. 436 st. S. 426. 
S. 63 Z. llv.u. vor Fräuleinslcuer cinzuschaltcn: u. restirender.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.