Full text: Zur speciellen Geschichte und zu dem Rechte der Herzogthümer (Band 2)

XV 
niesses so wenig ratione alicujus du mini I utilis ret direct! der gerne)len 
Aerabter eich anzumassen, sondern E. K. M. und F. Gn. bet solchen 
proventihus und Abnutzung »Heia interessirt, auch dieserwrcgen Spesen 
abgetragen, sondern allein des Nutzens gemeine Defcnsion, welche ge- 
meldler Grafschaft Unterthanen von den Holstein. Stünden kostbaren De- 
fensions-Yerfassung participireu, eine Zulage collcctarum zur Continuation 
der Defensions- Völker und wenn andere Landsteuern bewilliget werden, 
beizubringen, gcmeldte Grafschaft oder erledigte Acmter auch ratione 
silus loci keiner Incorporirung oder Imncmbrirung bedürftig, lumahlcn 
die Natur selbst und lerritorii totius consolidalio bezeuget, dass es pars 
Stonnariae und consequenter dem zum Fürst). Holstein angehörigen Stor- 
raarn antheilig, cujus respectu auch von vielen Jahren hero gemeldte 
Grafschaft und deren Haus Pinneberg dem Fürstenth. Holstein das jus 
aperluraa zu gemeiner Landes-Defension geleistet, E. K. M. und F. Gn. 
auch aus solchem Grund, besage der nechsthin lypis vulgirten Handlung 
Einhalts derselben solch« Grafschaft in matriculo imperii dem Fürstenth. 
Holstein inmembrirt und von denenselbigen in der Reicksstcuer je und 
allewege vertreten und übertragen wollen, nicht weniger als et tilulo onc- 
roso alicujus sumtoosae relaitiouis selbe Grafschaft sich angehcimbschct 
und vindiciret; als verhoffen gehors. Stände nochmals unterlhanigst und 
unterlhänig, E. K. M. und F. Gn. werden dieselbige im vorigen petilo 
ohne die angeführt« Condition gnädigst und gnädig erhören.“ Wegen 
der Licenlen würden die Stände mit einer Special - Bittschrift ein- 
kommen, sie bitten auf die Beobachtung der Tara der Gerichtssportuln 
in der revidirten Landgerichtsordnung halten zu wollen. 
Ehe diese Spccialbitto erfolgte, wurde eine Gottorf August 1641 
da Urte König), und Fürst). Resolution den Stünden enteilt, di« 20. Sep 
tember der Ritterschaft exhibirl wank 
K. Maj. und F. Ga. halten iu Erfahrung gebracht, dass die Stünde 
Deputates abscbicken wollten, uni die gravainina breiter za präsenlircn, 
um solche L'nkosten zu auticipireu, seien die 6 Klh. Contrihutiou auf die 
specificktea Tcrmino placklirt, wegea der Lioenten könnten Stände sieh 
in der Renachbarschafl umsehen, wegen der Aemter und Präfecfurtm, dass 
allein die Einheimischen damit zu- begnaden,, deshalb erinnern sieb Kein. 
Maj.,wie es vor dieser Zeit damit gehalten, dabei es sein Verbleiben, und 
wird K. M. billig, ihrer eignen Güter freie Verwaltung gegiinnet werden 
mögen. 
pAls auch L V. Ga. den« vornehmste* nnd Hauptämter mit Inlim- 
dischen vom, Adel besetzet und dieselbe sich eben, nicht auf eine gewisse 
Anzahl können verbinden lassen, dass sie nicht sollen befugt sein, meiä- 
tirla und qualMkict« Personen, die sieh auch hernach in diesen Fürsten-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.