53
20 25 h. 4. eklamptischer Anfall von 50 Sek., warmer
Wickel.
21 30 k. 5. eklamptischer Anfall von 50 Sek., Morph. 0,01.
23 h. 6. eklamptischer Anfall von 45 Sek., Blutdruck
165 mm.
Kopf fest, Muttermund fünf markstückgroß.
In Chloroformnarkose Blasensprengung und Forceps im
II. schrägen Durchmesser, linksseitiger Scheidenriß; lebender
Knabe, nach J / 2 Stunde gestorben.
24 30 Placeuta, o. B. Keine Nachblutung.
17. VII. 4 h. 7. eklamptischer Anfall von 45 Sek. Urin
spontan 50 cbcm, enthält 4 ®/oo? Blutdruck 167; kein Anfall mehr.
20. VII. Sensorium frei, subjektives dauerndes Wohl
befinden; Temperatur und Puls normal; 1 / i % 0 Albumen; kein
Sediment.
24. VII. Wohlbefinden; Urinmenge: 2310 cbcm, spez.
Gew. 1012, l / 6 % 0 Albumen; Temperatur normal; Blutdruck 165;
keine Beschwerden.
Sektion des Kindes: Fraktur der Hinterhauptsschuppe;
tiefe Impression im rechten Schläfenbein; Eröffnung des Hinter
horns; starker Bluterguß in allen Stirnhöhlen; starke Blutung
unter und auf der Arachnoidea; guter Luftgehalt der Lunge;
weiche Leber, Milz und Pankreas. Anämie der inneren Organe;
gerade, klare Verknöcherungsgrenze am Femor.
43. Fall. (J.-Nr. 434/06.)
Helene H., Feldwebelfrau aus Holstein, 32 Jahre, II p.
Aufnahme 28. X. 06; Entbindung 28. X.; Entlassung 12. XI. 06.
L. M. Ende Februar. Patientin groß und kräftig, als Kind nie
krank. In den letzten Jahren Magenbeschwerden.
1899 I. Partus, Frühgeburt eingeleitet wegen Eklampsie.
1901 Abort wegen bestehender Nephritis.
Seit 1 Monat geschwollene Beine; nach Angabe des Mannes
am 27. X. starke Kopfschmerzen und Erbrechen.
Um 24 h. 1. eklamptischer Anfall, bis 28. X. 2 h. noch
weitere 3 Anfälle.
2 h. Aufnahme. Urin: sauer, spez. Gew. 1022, Albumen
8 % 0 , viele granulierte Zylinder und verfettete Epithelien, keine
Coccen; Frau leicht somnolent, Zungenbiß.

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.