47
Essigabreibung und 17 h. neue Jaquettsche Ganzpackung. 2P> b.
2 Spr. Kampfer 2 stdl.
Genitalbefund: Portio 2—3 cm lang, Cervicalkanal und
innerer Muttermund für 1 Finger durchgängig, Kopf vorliegend,
beweglich über dem Becken, Wehen schwach.
7. XI. 05. 1 h. starke Bronchialsekretion, rasselndes
Atmen. 2 h. Kopftieflagerung.
3. h. Lungenödem, aus Mund und Nase werden stoßweise
reichliche Mengen der braunen Odemflüssigkeit entleert. 4 20
extremes »Stürzen«. 5 30 fahl-cyanotische Farbe des Gesichtes,
Puls fliegend, weich, unzählbar. 2 Spr. Kampfer, Kognak-
Kaffeeklysma.
6 10 Spontangeburt eines toten, frühzeitigen Mädchens;
Placenta gleich hinterher, wenig frische Nekrosen, einen weißen
Infarkt. Keine Nachblutung.
Puls nach der Geburt ganz klein, hebt sich 130; 9 h. Er
brechen galliger Massen. 10 h. Zuckerinf. 1000 gr; Sekretion
läßt nach. 12 h. Temperatur 37,0; tiefes Koma; 3stdl. 1 Spr.
Kampfer. 22 50 Kochsalzin fus. 500 gr.
8. XI. 05. Zustand unverändert. Temperatur 38,0. Gegen
Mittag rasselnde Atmung, Puls 130. 18 h. Atmung stärker
rasselnd, Puls unregelmäßig. 2 stdl. 1 Spr. Kampfer.
9. XI. 05. Gegen 7 h. sichtlicher Verfall. 8 25 Exitus
letalis, nachdem einige Minuten vorher die Atmung gestockt
hatte, während das Herz noch wmiter schlug.
Sektionsbefund: Hämorrhagieen der Thalami optici und
Erweichungen. Punktförmige Blutungen der pons; Hypostase
und Aspirationspneumonie des linken Unterlappens; sehr starke
parenchymatöse Nephritis; durch Einziehung gelappte Niere mit
Hydronefrose; puerperaler Uterus; trübe, lockere Leber mit wenigen
Herden und beginnendem Zerfall; große Milz; vikariierendes
Emphysem des Oberlappens und Emphysem des Mediastinums;
Hypertrophie des linken Ventrikels; subendocardiale Blutungen
des linken Ventrikels; ganz geringe fettige Fleckung im Arcus;
3 Geschwüre des Duodenum; Blutkot im Darm; derbes Pankreas;
große Ovarien; corpus luteum im rechten Ovarium; Decidua-
wucherung im Douglas.
Sektion des Kindes: Völlig luftleere hyperämische
Lunge, Ecchymosen auf Pleura, Epikard und Thymus, Suggillation

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.