Full text: Die Falle von Eklampsie an der Kgl. Frauenklinik zu Kiel vom Jahre 1900 - 1906 incl.

31 
20 10 h. 7. eklamptischer Anfall, 1 x /, Min. Puls 123. 
Morph. 0,015. 
21 25 h. 8. eklamptischer Anfall, 1V, Min. Puls 132. 
22 h. 9. eklamptischer Anfall, 3 / 4 Min. Puls 128. 
23 15 h. 10. eklamptischer Anfall, 3 / 4 Min. Puls 124. 
23 45 h. 11. eklamptischer Anfall, */* Min. Puls 120. 
2 gr Chloral. 
24 80 h. 12. eklamptischer Anfall, ®/ 4 Min. Puls 132. 
Kein Rasseln, tiefes Koma. 
2. IV. 03 2 5 h. 13. eklamptischer Anfall, 2 Min. Puls 108. 
2 30 h. 14. eklamptischer Anfall. 
2 43 li. 15. eklamptischer Anfall, 3 Min. Puls 120. 
3. IV. 03. Kein Anfall mehr, gibt konfuse Antworten; 
Temperatur 36,8. 
4. IV. 03. Klagen über Mattigkeit und Kopfschmerzen; 
zeitweises Benommensein. 
8. IV. 03. Kind gesund. Patientin völlig klar; Urin 
spontan, spez. Gew. 1020. klar, ohne Albumen; völliges Wohl 
befinden, keine Klagen. 
35. Fall. (J.-Nr. 63/03.) 
Philippine H.. Tischlerfrau aus Altmark, 37 Jahre, VIp. 
Aufnahme 14. IV. 03: Entbindung 14. IV. 03; Exitus let. 
14. IV. 03. Patientin mittelgroß, als Kind nie krank gewesen. 
2 Aborte, 3 Kinder leben, Geburten stets normal, Wochenbetten 
fieberfrei. L. M. nicht anzugeben; keine Schwangerschafts 
beschwerden; seit 5 Monaten Ödem der Beine, seit 4 Wochen 
Flimmern vor den Augen, seit 2 Tagen starke Magenkrämpfe 
und Kopfschmerzen; la97 wegen Nierenleiden behandelt. 
14. IV. 03 2 h. 1. eklamptischer Anfall. Von 3—5 h. 
alle 1 / 2 Std., von 5—8 h. alle */ 4 Std. je 1 Anfall. 
Patientin kommt um 8 h. zur Aufnahme; mäßiger Icterus; 
starkes Trachealrasseln. Temperatur 38,8; Puls 80, klein. 
Urin bierbraun, ca. 50 cbcm p. eath., beim Kochen erstarrt 
etwa 3 / 4 der Säule; wenig granulierte Zylinder, reichlich harn 
saure Krystalle, mäßig viel Blasen- und Nierenepithelien, Re 
aktion sauer, kein Urobilin. 
9 32 h. 1. Anfall in der Klinik; tiefes Koma; Zunge ge 
schwollen. zerbissen; mäßiges Trachealrasseln, starker foetor ex ore.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.