8
\
Genitalbefund am 2. XII. 00: Muttermund völlig er
weitert, Blase springfertig, sehr prall; keine Kindsteile durch
fühlbar; nach Sprengung der Blase zeigt sich, daß ein Arm
vorliegt, der durch die Vulva gezogen wird. II. Querlage,
linker Armvorfall. Scheide absolut unvorbereitet und eng, Kind
abgestorben: Decapitation mit Breulschem Haken. Geringe Nach
geburtsblutung.
13V 2 Placenta, o. B. Sensorium wird freier. Temperatur
38,7. Puls 96.
3. XII. 00. Schlaf gut, geringe Kopfschmerzen; Sputum
ohne Blut. Temperatur 38,3, Puls 116. Urin p. cath. 700 cbcm,
mehrmalige Spontanentleerung.
4. XII. 00. Geringe Kopfschmerzen; Klagen über Stiche
bei tiefer Inspiration. Sputum spärlich, leicht blutig. Urin
spontan; Tagesmenge 900—1000 cbcm, ohne Sediment, spez.
Gew. 1021.
5. XII. 00. Guter Schlaf; keine Klagen: Urin spontan, hell.
7. XII. Keinerlei Klagen; kein Sputum; geringer Husten
reiz; über dem rechten Mittellappen deutlich feinblasiges Rasseln.
Befinden bei der Entlassung: Rückerinnerung erhalten
bis zum Tage der Einlieferung, keine Gedächtnisschwäche, keine
Sehstörung; Allgemeinbefinden gut, ebenso Schlaf und Appetit;
beständige geringe Kopfschmerzen. Herz o. B., Lungen keine
Dämpfung. Urin spontan, hell und klar, ohne Albumen und
Sediment.
3. Fall. (J.-Nr. 369/01.)
Bertha H., Arbeiterfrau aus Kiel, 30 Jahre alt, Ip. Auf
nahme 17. II. 01; Entbindung 18. II. 01. Als Kind stets
gesund. L. M. Mai 00. Keine Graviditätsbeschwerden, bis vor
vier Wochen Sehstörungen, Ödeme der Füße und Unterschenkel
auftraten.
Angeblich am 17. II. um 9 h. und 11 h. je ein kurz
dauernder Anfall.
Um 11 Uhr Aufnahme in die Klinik.
Genitalbefund bei der Aufnahme: Muttermund klein
handtellergroß, kleine Fontanelle rechts von der Mittellinie
tiefstehend; Pfeilnaht im queren Durchmesser, große Fontanelle
eben erreichbar.

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.