Volltext: Der hämophile Pfeiffer'sche Bacillus als Erreger intraokularer Eiterungen

7 
fluenza im Gebiete des Auges, abgesehen vom Coniunetival- 
sack und dem Tränenapparat, nach dem was die Litteratur 
bisher darüber zu berichten weiß, zu den Seltenheiten. 
Tedesko 1 * ) zum Beispiel, der über das Resultat von 1479 
im k. k. Kaiser Franz Joseph Spital zur Sektion gekommenen 
Influenza-Fällen berichtet, weiß von keiner einzigen Mit 
beteiligung der Sehorgane zu melden, während er die Ba 
cillen in Lungenabscessen, in den Meningen, auf dem 
Endokard u. s. w. nicht so selten und sogar in Reinkultur 
gefunden hat. Und noch 1902 gieht Beck 5 ) an, daß bei 
den mannigfachen, in Begleitung und infolge von Influenza 
auftretenden Augenerkrankungen Influenza-Bacillen noch nicht 
nachgewiesen seien. Es handelt sich ja eben — das soll 
scharf hervorgehoben werden — hier nur um diejenigen 
Fälle, in denen der bakteriologische Nachweis jenes hämo- 
philen Pfeifferschen Bacillus geführt ist, der im allgemeinen 
als der Erreger der Influenza gilt. Denn es sind hingegen 
schon recht zahlreiche Fälle von Augenerkrankungen im 
Verlaufe oder im Gefolge der Influenza beschrieben — und 
mit jeder Jahresrevue mehrt sich ihre Zahl — bei denen 
es zujeiner bakteriologischen Untersuchung aus irgendwelchem 
Grunde nicht gekommen ist, oder bei denen sie nur den 
Nachweis andrer Mikroorganismen bat erbringen können. 
So berichtet zum Beispiel Rampoldi 3 ) über 45 
Augenerkrankungen bei und nach Influenza, die er im 
Februar und März 1890 bat beobachten können, ohne daß 
er dabei auf den typischen Erreger traf. 
Le fr a n 9 oi s 4 ) teilt einen Fall von heftiger metastatischer 
Orbitalphlegmone bei einem Kinde im Verlaufe einer In 
fluenza mit; im Eiter fanden sieb ausschließlich Pneumo 
kokken. 
') Tedesko: Centralbl. f. Bakter. XLIII, Heft 4—6. 
s ) Beck: über »Influenza« in Kolle-Wassermann, »Handbuch der 
Mikroorganismen« S. 689. 
s ) Rampoldi: Annali di Ottalm. XIX. I. S. 70. Refer. b. Casali 
a. a. 0. 
4 ) Lefrancois: Clin. Ophtli. 1899 Nr. II. Refer. im Centralbl. f. 
prakt. Augenheilk. Sept. 1902. 
2
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.