22
vorderen Abschnitte der Chorioidea sind beide in gleicher
Weise dicht eitrig infiltriert. Dagegen sind die hinteren
Partien der Aderhaut zum Teil noch gut erhalten, nur ihre
Gefäße sind von Leukocvten dicht umhüllt und an einzelnen
Stellen auch ausgefüllt. —
Der ganze Glaskörper präsentiert sich als ein riesiger
Absceß. Von den Leukocyten ist ein Teil schon zu Grunde
gegangen. An einzelnen Stellen finden sich auch kleine
anscheinend ältere Hämorrhagien.
Die Glaskörper-Schnitte weisen an vielen Stellen die
Pf ei ff er 'sehen Bacillen auf. Es sind aber diese Stellen
im Verhältnis zur Größe der ganzen Schnitte als sehr klein
zu bezeichnen. Auch finden sie sich im Wesentlichen in
den der Retina naheliegenden Partien des Glaskörpers.
Die Bacillen dokumentieren sich in bekannter Art als
kurze plumpe, meist sehr kleine Stäbchen, die bald in
dichten runden Haufen, bald in langgestreckten fischschwarm
ähnlichen Zügen, bald disseminiert liegen, nur zu zweien,
dreien oder vieren sich aneinander fügend. —
*
Zum Schlüsse ist es mir ein Bedürfnis, den Herren
Geheimrat Völckers und Professor Schirmer für die
Überweisung dieser Arbeit und die Überlassung des Materials
meinen Dank zu sagen.
Herr Dr. Schuhmacher hatte die Freundlichkeit,
mir die Ergebnisse der bakteriologischen Untersuchungen
zur Verfügung zu stellen.
Zu ganz besonderem Danke aber bin ich Herrn Dr.
Stargardf verpflichtet, der mich durch willkommene An
regungen in meiner Arbeit unterstützt hat.

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.