18
sich eine starke Verkürzung der oberen Übergangsfalte aus
gebildet.
Seitdem neigte das Auge sehr zu Entzündungen. Es
wurde häufig rot und druckempfindlich. Auch pflegte rechts
seitiger Stirnkopfschmerz hinzuzutreten.
Am 23. II. 1907 stellt sich Z. in der Klinik wieder
ein. Seit zwei Tagen ist das rechte Auge plötzlich stark
geschwollen und außerordentlich schmerzhaft. Dabei be
steht reichlicher Tränenfluß und heftiger rechtsseitiger Kopf
schmerz, auch Farben- und Blitze-Sehen, während sonst
Lichtempfindung nicht mehr nachzuweisen ist. Trotz ein
gehender Fragestellung weiß Patient über eine vorausge
gangene oder zur Zeit vorhandene Allgemeinerkrankung
keinerlei Angaben zu machen. Er hat sich durchaus wohl
gefühlt.
Objektiv findet sich:
Intensive ödematöse Schwellung der Lider. Rötung
und Schwellung der Coniunctiva palpebralis.
Chemosis und starke Rötung der Coniunctiva blubi.
Trotz des Symblepharons erkennt man den mit schmutzig
eitrigem Secret belegten Cornealrest.
Krankengeschichte!
Die Tension des Bulbus ist erhöht. Von dem eitrigen
Sekret, das sich auf dem Hornhautreste findet, werden Aus
strich-Präparate hergestellt. Die mikroskopische Untersuchung
ergiebt: Staphylokokken, Streptokokken, Xerose-Bacillen und
kleine gram-negative Stäbchen, die nach ihrem Aussehen
die Pfeiffer’ sehen Bacillen sind.
Auf Glycerin-Agar waren nach 16 Stunden Kolonien
von Staphylokokken und Xerose gewachsen ; ferner fanden
sich in den auf dem Nährboden liegenden Sekretflocken
angereicherte Influenza-Bacillen. Nach 24 Stunden haben
sich, wie man bei schwacher Vergrößerung sieht, helle,
wassertropfenartige, scharfrandige Influenza-Kolonien und
Streptokokken-Kolonien entwickelt.
24. II. Von den Influenza-Bacillen-Kolonien gelang eine
weitere Übertragung auf Glycerin-Agar nicht.

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.