21
Da der erste Zersetzungspunkt von Oxalsäurelösung etwas unter
halb 1-08 Yolt liegt, glaubten Nernst und Bose es mit einem andern
Vorgang als bei dem 1-08 Yolt-Zersetzungspunkte von Säuren und
Basen zu tun zu haben, und zwar war nach Bose 1 ) Nernst der An
sicht, dass vielleicht der merkwürdige Abfall in der Stromstärke durch
die Abscheidung schnell beseitigter geringer Verunreinigung bedingt
sei. Dm diesen Einwand zu widerlegen, elektrolysierte Bose reine
Oxalsäure, deren Zersetzungskurve er aufnehmen wollte, zunächst vier
zehn Stunden lang mit 2 Yolt. Die Kurve zeigte dann genau dasselbe
Bild wie ohne die Elektrolyse. Dass trotzdem noch Verunreinigungen
in der Nähe der Elektrode vorhanden gewesen sein könnten, hält er
für unwahrscheinlich; dagegen glaubt er, die eigentümliche Erscheinung
durch Ionenmangel in der Nähe der Elektrode völlig erklären zu können.
Er vermutet, dass bei diesem Zersetzungspunkt die C 2 0 4 "-Ionen zur
Entladung kommen.
Meine Hypothese legte mir den Gedanken nahe, dass auch hier
die Mitwirkung gelösten Sauerstoffs angenommen werden muss, dass
also der Zersetzungspunkt, obgleich er etwas unter 1-08 Yolt liegt, doch
in der Hauptsache durch die gleiche Reaktion bedingt ist, welche sich
bei 1-08 Yolt in Säuren und Basen abspielt, durch die Entladung nega
tiver 0OH'-Ionen zu Wasserstofftetroxyd. Es würde sich somit doch
um die Mitwirkung einer Verunreinigung handeln, einer Verunreini
gung, die bei Böses Versuch nicht beseitigt werden konnte.
Nach meiner Hypothese liegt der erste Zersetzungspunkt nur dann
bei 1-08 Volt, wenn es sich um das Entweichen von Sauerstoff handelt,
der ja mit dem durch Entladung negativer OOH'-Ionen primär ent
standenen Wasserstofftetroxyd im Gleichgewicht steht. Ist aber ein
oxydabler Stoff in der Lösung enthalten, so kann der Wert des Zer
setzungspunktes herabgedrückt werden, dann nämlich, wenn dieser Stoff
schon durch Wasserstofftetroxyd von geringerer Konzentration oxydiert
wird, als in einer Lösung enthalten ist, welche dem Stromdurchgang
eine Kraft von 1-08 Volt entgegensetzt. In diesem Falle tritt beim
Zersetzungspunkte Oxydation ein. Wenn es sich bei dem ersten Zer
setzungspunkte von Oxalsäure wirklich um einen solchen Vorgang
handelt, dann muss Oxalsäure in wässeriger Lösung auch ohne Elek
trolyse durch Sauerstoff von Atmosphärendruck oxydiert werden, denn
einerseits liegt der Zersetzungspunkt unter 1-08 Volt, anderseits ent
spricht diesem Potential eine gesättigte Sauerstofflösung.
Wenn nun auch Oxalsäurelösung an sich gegen Sauerstoff be-
*) Z. f. Elektroch. 5, 171 (1898).

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.