die Alkaptonurie für Homogentisinsäure. Ständen uns Mittel
zu Gebote, um die Fähigkeit des Organismus für die Zerstörung
der Harnsäure zu bestimmen, analog etwa der Toleranz
bestimmung des Diabetikers, so käme man dieser Frage
näher. In der Tat sind solche Versuche durchführbar.
Die gesammte durch die Nieren ausgeschiedene Harn
säure setzt sich aus einer endogenen und exogenenen Com-
ponente zusammen. Erstere stammt aus dem Nuklein der
zu Grunde gehenden Körperzellen, letztere aus dem Nuklein
zugeführter Nahrungsmittel. Beide sind kein genaues Maß
für die in Wirklichkeit gebildete Harnsäure, da im Körper
Harnsäurebildung und -Zersetzung nebeneinander hergehen
und sowohl endogen als auch exogen gebildete Harnsäure
nachträglich wieder zerstört wird. Untersuchungen darüber
sind von Burian und Schur 8 ) angestellt. Sie haben ein
Verfahren angegegeben, durch welches es möglich sein soll,
aus der Menge der in 24 Stunden ausgeschiedenen Harn
säure die in dieser Zeit gebildete zu berechnen, wenn man
erstere mit einem Faktor multipliciert, dessen Zähler 100 ist
und dessen Nenner die Procente darstellt, die von der ein
verleibten Menge des Purinstickstoffs als Harnsäurestickstoff
im Harne erscheinen. Diesen Faktor nennen sie Integrativ-
faktor. Derselbe soll für den Hund 22, das Kaninchen 6,
den Menschen 2 betragen. Man könnte also in dieser
Richtung Untersuchungen anstellen, die einen Maßstab für
die schwächere oder stärkere Harnsäurezerstörung geben.
Ein andrer Weg sich über letztere Frage zu orientieren,
besteht darin, daß man die Abbauprodukte der Harnsäure:
Allantoin, Glyoxylsäure und Oxalsäure nachzuweisen sucht.
Da, wo der Abbau der Harnsäure prompt erfolgt, kommen
diese Produkte nach Einführen kleiner Quantitäten nicht
zur Ausscheidung. Von diesem Gesichtspunkte aus sind
bei meinen Versuchen die Allantoin- und Glvoxylsäure-
bestimmungen gemacht. Letztere vermißte ich stets. Er-
steres war sowohl im Affen- als auch im Menschenharn in
normalen Tagen nachweisbar. Eine Vermehrung über die
Normalzahlen hinaus fand ich bei der Verfütterung der
einzelnen Substanzen nicht. Die Angaben über Allantoin-

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.