80
le phaeton d’une voiture ä foin [La Font. Fabl. VI, 18],
IV. n. ap. offner zweirädriger Wagen: Les chaises roulantes,,
les soufflets, les guingettes et les phaetons. [1723, Savary,.
Dict. du commun; nach L.] V. n. ap. zo. Tropikvogel
[Phaeton aethereusj.
§ 3. phaetoniser v/n. wagen, riskieren.
Verhalten der Academie:
Dict. de 1762: phaeton IV. 1835 ff: dss. sowie phaeton III-
Aurora \fj "Hak]. 1 ) § 1. Lat. Nom. > nfrz. Aurore.
§ 2. * s/f. I. n. pr. Göttin der Morgenröte. ~ aux doigts de rose
= grch. fj Qodoödxxvkog ^Hak: Sus l’heure que fa joyeuse
aurore aux doigtz rosatz dechassera les tenebres. | Rab. I. III, 13;
nach L.] II. n. pr. in der Verbindung: les pleurs de
1 - poet. Morgentau.
Verhalten der Academie:
Dict de 1694: Aurore I. 1878: dss. u. II.
Von den Sternen seien hier nur die Plejaden erwähnt. Die
übrigen finden sich unter den Namen der einzelnen Götter und
Heroen behandelt.
Pleias, Plejas, Plfäs [»; Ilhfidg, Tüed?].
§ 1. Altfrz. begegnet die Form Pliades [lat. Pliades, grch.
Hbidöeg]: Pliades en France est appelle l’estoille pouciniere.
[1372. J. Carbichon, Prop. des choses, nach G.| In der
Paraphrase des Hohen Liedes [F. u. K.j findet sich die
seltsame Form des c. r. pliadon, welche meiner An
sicht nach nicht aus dem Lat Genetiv pliadum (wie
Bartsch meint) hervorgegangen ist, sondern einen zu
Pliades nach dem Typus Charles - Charlon gebildeten
c. o. darstellt, der dann, wie dies überaus häufig ge
1) Die grch. Namensform Eos< lat. Eos, grch. , Hu>g, kommt nur im
Nfrz. und ganz vereinzelt vor.

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.