34
Erhalten hat sich die lat. Endung -us [bez. grch. oc] nur
in den zweisilbigen Namen [Bacchus, Janus, Argus, Nessus, Laius, Phebus,
u. Lotus], sowie in Atropos, Dardanus, Inachus, Danaüs, Labdacus, Erich-
thonius, Epeus, Amphiaraiis, Alcinoüs.
4. Die Stämme auf -i.') Dieselben bewahren entweder das
i im Nominativ oder verwandelt es in e. [Lat. bez. grch.
III. Deklination.] Die i-Stämme zerfallen in:
n) Die Perisyllaba auf -is, Gen. -is, Z. B. Charybdis, Lachesis.
Für das Afrz. lässt sich belegen:
als c. r. -is [Caribdis (Rose, v. 4539)] < lat. -is;
als c. o. -in [Caridin (Troie, v. 28742)] < lat. -im, in.
Im Nfrz. finden sich Formen auf -is und auf -e: Lachesis,
Charybde.
fi) Die Parisyllaba auf -es, Gen. -is, z. B. Hercules.
Ähnlich wie bei den o-Stämmen blieb bei den hierher
gehörigen Namen der lat. Nom. Sg. im Altfrz. erhalten und
wurde auch zum Ausdruck des c. o. verwandt. 1 2 ) Diese buch
stäblich aus dem Lateinischen übernommenen Formen blieben
bis ins XVI e s. hinein allgemein im Gebrauch.
Le Maire des Beiges 3 ) reimte beispielsweise noch:
Qui fut jadis occis par Hercules
Ces grans taureaux qui tant sont noirs et laids
Im XVI. s. aber traten daneben Formen, in denen die lat.
Endung durch stummes -e ersetzt worden war. Die Umbildung
der Namen auf -es erfolgte also zu gleicher Zeit und in gleicher
Weise wie diejenige der afrz. Namen auf -us. Beide wurden
dem Schema der übrigen Substantiva angeglichen und dadurch
zu Paroxytonis, während sie bisher den Ton auf der lat. Endung
getragen hatten:
Je ne s^auroy deguiser tant mon Stile
Que de nommer un Thersite un Achille.
IJean Passerat nach H.-D. XVI e s.|
1) Bezüglich der Einteilung der III. Deklination nach Stämmen schliesse
ich mich an Ferd. Sommer, Handbuch der lat. Laut- und Formenlehre, an.
2) Troie, v. 957: Ensemble o eis vait Hercules // Qui parenz Jason
esteit pres.
Troie, v. 410: Com Hectors navra Achilles // Et coment eil l’ocist apres.
3) Singularitez de Troie, Ep. II.
Ferner ibid. Complainte de l’Amant vert:
Ce röche se dit en Latin Tenarus.
Dont Hercules entrainna Cerberus.

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.