18
der Aussprache e-us nur in den Namen Zeus und Epeus, welche
durch Schwächung der Endung zu stark entstellt worden wären.
§ 4. cb ist hier nicht vertreten.
B,.
Lateinische unbetonte oder betonte. Vo
kale, welche im Franz, unbetont bleiben oder
es werden. 1 )
§ 1. Lat. a [grch. a]
I. vor dem frz. Akzent bleibt erhalten: Acheron, Apollon,.
Pandore
Afrz. wird es in einigen Fällen, besonders gern vor r zu e
geschwächt, bez. mit andern Vokalen vertauscht: Ypodomia für
Hippodamia; hermefrodis sowie hermophrodite für liermaphrodite; ermoire
für armoise; erpie für harpie; Serpedon für Sarpedon (Vlillet v. 17378);
pernasus für parnassus; lebarinthe für labyrinthe.
Ausnahme: a gedeckt durch Nasal wird zum Nasalvokal ä:
ambroise, Amphitrite.
II. nach dem frz. Akzent wird zu dumpfem bez. stum
mem e geschwächt:
Diane, Pioserpine; afrz. Heiaine, Sereine
§ 2. Lat. e [grch. e, 97]
I. vor dem frz. Akzent.
Für unbetontes e gelten dieselben Gesetze wie für be
tontes; es wird
a) in freier Silbe > e [geschr. e]: Meduse, Megere,.
Neree, Venus
/?) in gedeckter Silbe >? [geschr. ej: Hector, Neptune,
Terpsichore.
y) Vor Nasal + Kons, wird unbetontes e zum Nasal
vokal ä: 1 2 3 * * * )
Slentor, Penthesilee, Endymion. 8 )
Im Afrz. wird unbetontes e gern mit andern Vokalen ver
tauscht: Androniada [E D II, 182], Flegiton [E. D I, 254], Ethiocles
durchgängigen Theb.].
1) Es empfiehlt sich aus praktischen Gründen die Einteilung in vor (I.)
und nach (II.) dem frz Akzent.
2) Diese Aussprache war schon afrz. üblich, wie durch die Schrei
bung Pantesilee [Troie. 626] neben Pentesilee [v. 23929] bewiesen wird
3) Eine Ausnahme bildet Mentor, das nach 1835 von der Akademie
als Men’tor gegeben und erst 1878 in Mentor [mit <;] gebessert wurde
Vielleicht wird in diesem Namen § statt ä gesprochen, damit er sich deutlich,
von menteur unterscheide.

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.