123
§2. — s/f. I. n. pr. keusche Gattin des Odysseus. II. n . ap.
keusche, treue Frau: plus d’une — honora son pays.
[Boil. Sat. X.] III. zo. Pfeifente (Anas penelope).
IV. in der Verbindung: toile de — = nie fertig wer
dende Arbeit.
B. Der Krieg.
Philoctetes [o «Moxnjn??]. § I. Lat. Nom. > nfrz. Philoctete.
§ 2. — s/m. n. pr. I. Erbe der Pfeile des Hercules; blich am
Fuße schwer verwundet beim Zuge gegen Troja auf
Lemnos zurück. II. In der Redensart: avoir le pied
de — (fam.) = stinkende Füße haben.
Idömeneus [o ’ldofievevg].
§ i. Lat. Nom. > afrz. a) Idomene-us Al buen rei Idömeneus //
L’enafrol Taltibius, Troie 27959], ß) IdomeneX Li reis de
Crete Idomenex // A ses deus enfanz est remez, Troie, 28921];
> nfrz. Idomenee.
§ 2. — s m. König von Creta.
ProtesIläUS [ö Hgonfodaoc;].
§ I. Lat. Nom. > afrz. Protheselax [Et Protheselax regreter,
Troie, 7490]; > nfrz. Protesilas.
§ 2. — s/m. Name des ersten vor Troja gefallenen Griechen.
Palamedes [d ITaAa^d»/?]. § I. Lat. Nom. > afrz. Palamedes
[Troie, 6935]; > nfrz. Palamede.
§ 2. — s im. I. n . pr. Anführer im troj. Kriege. II. n. ap. bot.
Art Gartentulpe. III. n. ap. zo. Straußhuhn.
§ 3. I. palamedee [lat. Palamedea] sf. zo. Straußhuhn, brasi
lianischer Kranich. II. palamedien a. von Palamedes
herrührend.
Briseis [») Bgiotjfc]. § I. Lat. Nom. > nfrz. Briseis. Die im
Trojaroman für c . r. u. c. o. gebrauchte Form Briseida
[v. 13585. 350] geht auf einen lat. neugebildeten
Nom. Briseida zurück. 1 )
') Raphael Kühner, ausführl. Gram. d. lat. Sprache, § 113, bemerkt,
daß sich aus den grch. Acc. auf — a viele Subst. der 1. Deel, gebildet
haben, cf. z. B. Briseidam [Hyg. f, 106, 121], Sphinga [als nom. Aug.
C. D. 18, 13] etc.

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.