107
§ 2. — s/f. I. n . pr. Gorgone, Medusa. II. n. ap. bei La
Font. = Masse, die zu Stein macht. III. n . ap. techn.
Wärmespeicher, Vorrichtung zum Regenerieren und
zur Nutzbarmachung der in die Kesseleinmauerung
gelangten Wärme. IV. n. ap. zo. Seestaude [lat.
Gorgonia],
£ 3. I. gorgonique a . gorgonenhaft: la mort brune au regart gor
gonique. [Le Maire, Plaincte du Desire; nach L.]
II. gorgoneion [grell. Fogyöveiov] s /m. Gorgonenhaupt,
-Maske. III. gorgoniens s/m P l. zo. gorgoniaartige
Polypen.
Verhalten der Academie:
Dict. de 1798: Gorgone I. 1878: dss., sowie Gorgone III.
Medusa [rf Meöovan}. § I. Lat. Nom. > nfrz. Meduse.
§ 2. — s/f. I. n . pr . Medusa, die von Perseus getötete Gor
gone. II. n. pr. Teil des Sternbildes des Perseus.
III. n. ap. zo. a) Benennung mehrerer Arten Meer
sterne. ß) Quallenfamilie, y) Blutpfennig-Falter (Pa-
pilio medusa). IV. In der Verbindung: tete de —,
a) etwas Entsetzen Erregendes, ß) bot. Blätterpilz,
bei dem viele Stiele unten verwachsen sind.
§ 3. meduser v /a. außer Fassung bringen, bestürzt macheu,
versteinern. [J. de Montlyard, Myth. ed. 1607; n. G.J
Verhalten der Academie:
Dict. de 1878: Meduse I, IV ß, X.
Andromeda \rj ’Ardgofieör}]. § I. Lat. Nom. > nfrz. Andromede. 1 )
§ 2. — s/f. I. n. pr. Gattin des Perseus. II. n. pr. nördliches
Gestirn. III. n . ap. bot. Art immergrünes Haidege
sträuch im tropischen Amerika.
Castor [o Kdotujg]. § I. Lat. Nom. > afrz. Castor (c. r. u.
c. o.) [Troie v. 2697, v. 3435], > nfrz. Castor.
§2. — s/m. I. n . P r. Bruder des Pollux. II. — et Pollux
astr. Zwillinge (Sternbild des Tierkreises). III. — et
Pollux phys. St. Elmsfeuer. 2 )
') Afrz. findet sich der Name als Andromada bei E. D. II, 182.
*) Die auf gelblichen Flügeln der Sage nach heranschwebenden
Dioskuren sind nichts als das sogenannte St. Elmsfeuer, das als elektrisches
Flämmchen bei Gewitter häufig an den höchsten Spitzen der Masten
sichtbar wird und noch jetzt von den Schiffern als günstiges Vorzeichen
für das baldige Aufhören des Sturmes angesehen wird [cf. Seemann, p. 255].

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.