34
gruppe sich als außerordentlich reaktionsfähig erwies, die
dritte als die wahrscheinlichste.
In enger Beziehung zu den vorbeschriebenen Nitrositen,
Nitrosaten und Nilriminen steht eine andere Gruppe von Ver
bindungen, die dadurch ausgezeichnet sind, daß sie einen
heterocyklischen Ring bilden.
— C — C —
II II
N N
0 — 0
Die Konstitutionsfrage dieser Hyperoxyd-, Dioximpcroxyd-
oder Glyoximhvperoxydgruppe ist noch nicht einwandsfrei
gelöst worden. Harries gelangte auch durch Einwirkung von
Salpetersäure oder Untersalpetersäure auf Mesitylnitrimin zu
einem F’rodukt mit drei Atomen Stickstoff. Diesem Körper
muß die Formel eines Nitritmesitylglyoximhyperoxydes zu
erkannt werden.
(CH 3 )2 . G —CH ä — C —CH
I II II
ONO N N
I I
0 -r— 0 oder
(CHs)* . C — C — CH . CH 3
I II II
ONO N N
I I
0 — 0
Dadurch ist der Zusammenhang und die enge Zusammen
gehörigkeit dieser beiden Körperklassen bewiesen.
Tietz hat die Einwirkungsprodukte von salpetriger Säure
auf ungesättigte Kctoxime in seiner Dissertation eingehend
untersucht. Er fand, daß Methoxybenzalacetoxim ein Glyoxim-
hyperoxyd bildete, dem er die Formel
CHs. 0 . C«H 4 . C . CHa. C — CH
II ' II II
N.OH N N
I I
0 — 0 zuwies.
Ebenso reagiert das von Harries und Müller dargestellte
cc Benzalmethyläthylketoxim. Dem hieraus entstehenden Hyper
oxyd gebührt die Struktur:

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.