24
Primäre Alkohole kondensieren sich unter der Einwirkung
von conc. Schwefelsäure mit Phenolen.
CeHs. CH« -OH + H. CeHi. C. 0 = Co Hs. CH«. CeH 4 . OH + H«0
Sekundäre Alkohole mit Kohlenwasserstoffen unter dem
Einfluß von Phosphorpentoxyd.
(Ce Hs)2 . CH . OH + H . Ce Hs = CH (Ce Hs)s + H«0
Gleichermaßen Resorcin und Pyragallol mit Essigsäure,
durch Zinkchlorid oder andere Wasser abspaltende Agentien.
CeHs . H . (OH)« + CHs . CO . OH =
CHs.CO.Ce Hs (0H)« + H«0
CeHs . (OH)s + CHs . CO . OH = CHs . CO . CeH« (OH)s + H«0
Die Bildung der Sulfosäuren ist auch hierher zu rechnen.
Ce He + SO« . (OH)« = Ce Hs . SO« . OH + H« 0.
Zu erwähnen sind auch die Kondensationsprodukte, die
Kohlenwasserstoffe eingehen mit Säuren, speziell der Brenz
traubensäure.
Cs . CO . COOH + 2 Co He = CHs. C . (CeHs)« . COOH
Als H«0 entziehendes Mittel kann H2SO4 fungieren.
Die Skraupsche Synthese des Chinolin aus Anilin, Nitro
benzol, Glycerin und Schwefelsäure ist ebenfalls als Konden
sation aufzufassen und der Reihe der durch Wasserabspaltung
entstehenden Kondensationsprodukte angehörig.
Butlerow 52 ) erkannte bereits, daß man zu zuckerartigen
Körpern gelangt beim Versetzen der wässerigen Lösung des
Formaldehyd mit Alkali. Die so erfolgende Kondensation von
drei Molekülen H . CHO lieferten ihm den Propylphecyt, den
Aldehyd der Glycerinsäure.
3 H . C ^ = C (OH)« . H . CH . OH . CH«. OH
Hier zeigt sich wieder die außerordentliche Reaktions
fähigkeit des Sauerstoffatoms in der Carbonylgruppe der Alde
hyde. Unter Aufhebung der doppelten Bindung des Sauerstoffes
gelangt man mit seiner Hülfe zu mannigfachen Additionspro
dukten. Daneben ist er auch der verschiedenartigsten doppelten
Umsetzung fähig, so gegen den Wasserstoff der aromatischen
Kohlenwasserstoffe, der aliphatischen Nitrocarbüre, der Basen
6> ) Butlerow, Anm. 120, 295.

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.