23
Reaktionen, wie z. B. die Bildung des Zimrnlaldehyds aus
Bittermandelöl und Aldehyd, und die Bildung des Crotonaldehyd
schon verschieden registriert werden müßten.
Die Art, wie die Kondensationen zustande kommen, ist
naturgemäß eine verschiedene. Baeyer 61 ) unterscheidet in der
Hauptsache nach der Stellung der HsO bildenden Komponenten
eine innere und äußere Kondensation, d. h. solche, wo der
Vorgang im Innern ein und desselben Moleküls, und solche,
wo er zwischen zwei verschiedenen Molekülen von statten
geht. Die erstere nannte Baeyer auch Hydroxylwasserstoff-
Kondensation, die zweite Karbonylmethyl-Kondensation.
Zu den inneren Kondensationsprodukten zählt Baeyer
auch die Vorgänge, bei denen lediglich intramolekulare Wasser
abspaltung satttfindet, wie z. B. die Anhydridbildung zweibasi
scher Säuren, die Laktonbildung in y und 6 Oxysäuren, die
Bildung der Aldehyde aus Alkoholen, der Olefine aus Alko
holen, des Akroleins aus Glycerin usw.
Es ist leicht ersichtlich, daß diese Klassifizierung heute
unzureichend ist. Abgesehen davon, daß sie Vorgänge zu
Kondensationsprozessen stempelt, wie z. B. die Bildung des
Akroleins aus Glycerin, die überhaupt nicht als solche auf
zufassen sind, schöpft sie das Thema nicht aus. So läßt sie
u. a. die Umsetzungen, bei denen eine Abspaltung von Am
moniak, Haloidwasserstoff oder Alkohol stattfindet, unberück
sichtigt.
Der Gedanke, die Kondensationen zu zergliedern nach dem
Charakter des Kondensationsproduktes, ob offene Kette oder
cyklische Verbindung, ist nicht ohne weiteres von der Hand
zu weisen, zeigt sich aber bei näherer Betrachtung als un
zweckmäßiger wie eine Einteilung nach dem Charakter des
abgespaltenen Produktes, das in den meisten Fällen Wasser,
Halogenwasserstoff oder Alkohol sein wird.
Die Abspaltung von Wasser wiegt bei weitem vor. Sie
geht im allgemeinen sehr glatt unter dem Einfluß wasser
entziehender Mittel wie Chlorzink, Schwefelsäure, Phosphor-
pentoxyd usw. vor sich.
Kurz einige instruktive Beispiele. 51
51 ) Baeyer, Ann. d. Ch. Suppl. 5, 75—95. Ber. 3, 63—75.

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.