18
Volumina i Butyraldehyd und conc. wässeriger Natriumacetat-
lösung auf 150° resultiert Diisobutyraldehyd. 38 )
Durch Einwirken von Chlor- oder Bromdämpfen 39 ) und
ebenso von Jod, Phosphorpentachlorid, Schwefelsäure 40 ) oder
ZnCh 41 ) auf i Butyraldehyd entsteht Triisobutylen. Läßt man
i Butyraldehyd längere Zeit in der Kälte stehen mit Kali
carbonat, so bildet sich ein zähflüssiges Produkt von Poly-
isobutyraldehyden. 41 )
Valeraldehyd geht durch Zusatz von festem Alkali über
in ein polymeres Öl. 42 ) Das gleiche findet statt beim Erhitzen
des Valeraldehyds für sich auf 240°; 43 ) auch in größeren
Mengen bei Einwirkung von Zinkäthyl auf Isovaleraldehyd, 44 )
desgleichen beim Kochen mit trockenem K2CO3.
Oenanthaldehyd polymerisiert sich ebenfalls leicht bei
Behandlung mit Kali und K2 CO3, es entsteht das 4fach polymere.
Aromatische Aldehyde vom Typus des Benzaldehyds sind
auch einer eigentümlichen Polymerisation fähig. Erwärmt man
diese in alkoholischer Lösung mit Cyankalium, so erhält man
Körper von der gleichen empirischen Zusammensetzung wie
der Aldehyd, jedoch der doppelten Molekulargröße.
Ce Hs . CHO = Ce Hs . CO . CH . Ce Hs
OH
Eine geringe Menge Cyankali vermag bedeutende Quanti
täten eines Aldehyds zu polymerisieren. Der Mechanismus
dieser Reaktion kommt wahrscheinlich in folgender Weise
zustande.
Zunächst addiert der Aldehyd Cyankalium; es entsteht
Benzaldehydkalium.
Ce Hö . COH 4- CNK = Ce Hs . COK -f HCN
S8 ) Fosseck, Monatsh. 2, 622.
30 ) Barbaglia, Ber. 5, 1052. 6, 1064.
40 ) Derselbe, Gaz. chim. it. 16. 431.
41 ) Heeck, Ber. 12, 1745.
4i ) Borodin, Ber. 6, 982.
4S ) Borodin, Ber. 2, 552.
4 ‘) Rieth, Ann. 126, 242.

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.