Full text: Beiträge zur Kenntnis der αβ ungesättigten Ketone

12 
enthält. Das eine, auf Kosten des Trimethyläthylens gebildet, 
besitzt die Konstitution (CHs)s. C = G . (CHs)s. C . (CHD)*. Cs Hr>, 
das andere aus as Methyläthyläthylen hat wahrscheinlich 
die Struktur 
(Cs Hs). (CHs)s . C . CH = C . (CH») . (Cs Hs) 
Der Mechanismus dieser Reaktionen verläuft analog der 
Bildung des Diisobutylens unter Addition des tertiären Chlorids 
zu dem Methylenkohlenwasserstoff (oder dessen Zinkchlorid 
verbindung), aus welchem durch Abspaltung von HCl der 
polymere Kohlenwasserstoff entsteht. Kondakow glaubt, daß 
auch die Bor- und Aluminiumchloridreaktion (Friedei Craft’s) 
usw., sowie die Polymerisation der Olefine unter dem Einfluß 
von HsSOi, endlich auch die Synthese der höheren Alkylene 
aus niederen und Haloidestern der Alkohole bei Gegenwart 
von Metalloxyden, analog verläuft. 
Jawein 27 ) gelang es, das nächst höhere Homologe der 
Oiefine, das Hexylen, zu polymerisieren, indem er dieses mit 
einem Gemisch von 2 Th HaSO* und 1 Th HaO unter guter 
Kühlung längere Zeit schüttelte. 
Die erste Hypothese, die zur Erklärung dieser Polymeri 
sationsvorgänge aufgestellt wurde, stammt von Berthelot (bei 
Umwandlung des Amylen in Diamylen durch Schwefelsäure). 
Nach ihm vereinigt sich das Amylen mit der Schwefelsäure 
zu Amylschwefelsäure, die, mit einem anderen Molekül Amylen 
reagierend, diese wieder abspaltet. Butlerow bekannte sich 
erst zu der gleichen Ansicht, nachdem er ausführlich die 
Polymerisation des Isobutylen zu Diisobutylen untersucht hatte 
und andere Übergangsphasen nicht nachweisen konnte. 
Diese Versuche stellte er mit Isobutylen und tertiärem 
Butyljodid in Gegenwart von Basen wie MgO, CaO und ZnO 
an. Er vermutete, daß ein Atom Jod aus dem tertiären 
Butyljodid und ein Atom Wasserstoff aus dem Isobutylen aus 
treten und sich mit der Base vereinigen würde. Den Mechanis 
mus der Reaktion dachte sich Butlerow in folgender Weise: 
CHs 
> 
CHs 
1. CHs 
CJ + ZnO ► CHs 
CHs 
C . (OZnJ) 
CHs 
l7 ) Jawein. Ann. 195. 261.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.