36
di notevoli quantita de inulina melle brattee del Carciofo
comune), in den Köpfchen von Cynara Scolymus, und zwar „in
den Brakteen und Blütenmeristemen“ ein Reservestoff in Form
von Inulin gefunden. Einige Jahre später entdeckte Daniel
(Sur la presence de l’inuline dans les capitules d’un certain
nombre de Composees und Bractees de l’involucre des Com
posees) in einer Anzahl Kompositenköpfchen ebenfalls Inulin,
und zwar in den Hüllblättern, im Rezeptakulum, in Spreublättern
und Spreuhaaren, im Pappus, in der Blumenkrone und im
Samen, wenn er noch in Entwicklung begriffen war; weniger
bei Vertretern der Corymbiferen und Cichorieen als bei denen
der Cynareen. Daniel nahm das Inulin hauptsächlich in den
Leitbündeln des Körbchens wahr; nur wo es in grösserer Menge
vorkam, auch im Grundgewebe. In den Hüllblättern fand sich
das Inulin besonders in den Teilen vor, welche der Belichtung
weniger ausgesetzt waren; daher scheint es Daniel wahr
scheinlich zu sein, dass für die Herstellung des Inulins die
Dunkelheit förderlich sei. So wurde denn von ihm auch in
dem Köpfchen der Cynareen, wo die Hüllblätter dachziegel
artig übereinander liegen, so dass das Licht dort schwer ein
dringt, viel Inulin angetroffen, und aus demselben Grunde ent
hielten die äusseren Hüllblätter weniger als die inneren. Daniel
untersuchte den Blütenboden von Cynareen auf verschiedenen
Altersstadien, und zwar vorm Aufblühen, während der Blütezeit
und bei völliger Entwicklung der Früchte. Auf dem ersten
Stadium wurde gewöhnlich am meisten Inulin gefunden, auf
dem zweiten weniger in den Hüllblättern als im Blütenboden;
zur Zeit der Fruchtreife war es meist verschwunden. Es wird
also zu der Entwicklung der Blüten und Früchte verbraucht.
Daniel fasst seine Untersuchungen über das Inulin in Kompo
sitenköpfchen folgendermassen zusammen: „1. L’inuline du capitule
des Composees est une reserve de courte duree, entierement
utilisee pour le developpement de l’ovaire et pour celui de
l’embryon. 2. Rare dans les Chicoracees et les Corymbiferes,
eile est au contraire caracteristique des Cynarocephales.“ Die
Beobachtungen Daniels werden von Hugo Fischer (Über
Inulin, sein Verhalten ausserhalb und innerhalb der Pflanzen)

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.