19
von den zusammengesetzten, so sieht man an der Abbruchstelle
fünf koilaterale, mit dem Xylem einander zugekehrte Leitbündel,
die nach der Abzweigung vom Hauptstrang einander parallel
ohne Anastomosenbildung die einfachen Blütenköpfchen und in
ihrem weiteren Verlauf in derselben Weise die Blüten inserieren.
— Carlininae: Bei Chardinia, Atractylis, Xeranthemum und
Carlina zeigen die Leitbündelendigungen an der Ansatzstelle der
Blüten dasselbe Bild wie bei den Echinopsidinae. — Carduinae:
Bei Carduus, Cynara, Silybum, Tyrimnus, Cirsium, Onopordon,
Cousinia werden die Blüten von vier kollateralen Leitbündeln
inseriert, bei denen ein Zusammenschluss zu einem konzentrischen
nie beobachtet wurde. — Centaureinae: Serratula, Centaurea,
Cnicus, Rhaponticum, Crupina: Während bei allen vorher unter
suchten Kompositen die Endigungen der Leitbündel an der
Blüteninsertion in einer Ebene liegen, findet man auf einem Quer
schnitt eben unterhalb der Epidermis bei den Centaureinae
7—9 koilaterale Leitbündel im Kreise liegen, auf einem Schnitt
weiter unten dazu noch ein ebenfalls koliateral gebautes, das
aber mehr Leitbündelelemente enthält als jedes der erstgenannten.
Wurden bei jenen zwei bis drei Tracheiden gezählt wie bei
Centaurea montana, so enthielten diese 8—9. Bei sterilen Rand
blüten gewisser Centaureaarten, die als Schauapparat für Insekten
dienen, konnte das stärker entwickelte Leitbündel nicht nach
gewiesen werden.
Mutisieae. — Nassauvinae: Moscharia: Die Blüten
werden von einem konzentrischen Leitbündel inseriert, das aus
einer Vereinigung von zwei kollateralen entstanden ist.
Cichorieae. — Cichorinae: Cichorium, Catananche,
Microseris, Tolpis; — Leontodontinae: Scorzonera, Leontodon,
Tragopogon, Seriola, Hypochoeris; — Crepidinae: Sonchus,
Hieracium, Prenanthes, Lactuca, Picris zeigen insofern den gleichen
Bau der Leitbündel an der Insertion der Blüten, als in diese
ein konzentrisches Leitbündel geht, das aus einer Vereinigung
von fünf kollateralen, deren Xylem einander zugekehrt ist, her
vorgegangen ist.
Bei manchen Kompositen, deren Blüten sich nicht alle zu
Früchten entwickeln, ist zuweilen der Bau der Leitbündel, die

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.