10
Helenium: Härchen aus vier Zellreihen, jede aus fünf Zellen
bestehend, die oberste abgerundet. 4. Buphthalminae. —
Buphthalmum maritimuni und ß. salicifolium mit Spreublättern.
Heliantheae. — Von den einfachen Köpfchen tragen
alle untersuchten Heliantheen Spreublätter, daneben die von
Ximenesia encelioides Härchen von einer aus vier Zellen gebildeten
Zellreihe, die oben zugespitzt ist. Lagascea mollis trägt auf der
Epidermis des Köpfchens zweiter Ordnung lange Haare von
einer Zellschicht, die aus drei Zellen besteht, von denen die
oberste sehr lang und oben zugespitzt ist.
Helenieae. — 1. Heleninae. — Lasthenia glabrata,
Helenium autumnale, Cephalophora aromatica: Bliitenboden nackt.
Gaillardia pulchella mit Spreuborsten (vergl. Warming). 2.
Tagetinae. — Tagetes patulus: Blütenboden mit Härchen aus
zwei Zellreihen, jede aus vier Zellen zusammengesetzt, die ober
sten abgerundet.
Anthem ideae. — 1. Antheminae. — Achillea magna,
Anthemis rigescens, Lonas inodora, Anacyclus clavatus, Santo-
lina Chamaecyparissus mit Spreublättern; Cladanthus proliferus
mit Spreublättern und einzelligen Epidermishaaren an der
Blüteninsertion. 2. Chrysantheminae. — Chrysanthemum cari-
natum, Tanacetum vulgare, Matricaria inodorina, Cenia turbi-
nata, Cotula aurea: Blütenboden nackt.
Senecioneae. — Senecioninae. — Senecio vulgaris,
S. gallicus, S. artemisiaefolius, Tussilago farfara, Petasites albus,
P. niveus, Ligularia sibirica, Cineraria geifolia: Bliitenboden
nackt; Arnica montana, Doronicum australe, Dor. cordatum, Dor.
Pardalianches: Härchen am Rand der Blüteninsertionen aus einer
Zellreihe mit vier Zellen bestehend, von denen die oberste spitz
zuläuft.
Calenduleae. — Calendula stellata, Dimorphoteca
pluvialis: Bliitenboden nackt.
Arctotideae. — Cryptostemma calendulacea: Blüten
boden nackt; Sphenogyne anthemoides: Blütenboden mit Spreu
borsten besetzt.

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.