ist das accusativische Adverb ä, got. aiw, ahd. eo, io ‘je’. Es
schließt sich pro- und enklitisch an andere Adverbia an (im
gotischen nur an 2. Stelle).
jgfre immer [== ä -f- byre], dazu näifre niemals, ä-hwier
irgendwo, immer. n ä-hwrer, näwer, nöwer nirgends, niemals,
ä-hwaeper, äwfier entweder oder, in Verbindung mit oj)f>e . . . .
ofpe. ä-hwanon von überall, von allen Seiten, ä-hwergen irgend
wo. ä-hwider in jeder Riehtung. nä-hwider nach irgendwo hin.
ag-hw®r, Eegwern [ä -(- gi 4" hwser] überall, «g-hwider überall,
in jeder Richtung, ä-hwonne,-hwaenne zu jederzeit. Vielleicht hierher
zu rechnen ist giet, gieta, get.-geot, gyt, geta noch (ne. yet) vgl. mhd.
ieze, iezuo 'jetzt’ (Grein 5 11) (?) Skeat erklärt es allerdings als Kom
positum aus (gea) > ge und tö=»und auch«; während Kaluza,
engl. Gramm § 193, es für eine adjektiv. Bildung auf -a ansieht.
sönja sofort, muß man nach Kluge-Lutz ebenfalls hierher
stellen ; vgl. got. sunsaiw, as. säno.
ätes-hwön überhaupt; ätes gehört zu dem aus ä -|- wiht
kontrahierten äht, ät. nätes-hwön keineswegs.

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.