7
pr-tero- anzusetzen, furpor ist zu vergleichen mit dem as. furthor,
got. faürfns, ahd. furdir und nhd. fürder, gearor vollständiger
(vgl. Beib. z. Angl. XV. 70). heaor höher, innor weiter innen,
near näher, mit Syncope des o (as. nähor). nipor niedriger,
norjror mehr nordwärts, oftor öfter, öjrerlicor noch mehr in
anderer Weise, zum Positiv öperllce. seld(n)or seltener, slfior
nachher, später, swlfior mehr, ufor höher, weiter, später, ütor,
üt(t)er außen.
Hier wäre noch sefter, nach, aufzuführen. Es entspricht
dem as. ahd. aftar, got. aftra, gr. dnan£ym und ist Komparativ
form von der Partikel af, (ae. aef, of) lat. ab, gr. dno mit dem
Komp. Suffix -ter (vgl. N. E. D.)
§ 39-
Komparative ohne besondere Entlang.
Diesen Formen fehlen zum Teil die entsprechenden Positive.
Sie sind meistens einsilbige Formen, die sich vom Positiv durch
i - Umlaut unterscheiden, weil sieden gotischen Adverbien auf -is,
-s, wie batis, seijts entsprechen. Diese Endung ist jedoch im
Ags. regelrecht abgefallen. Es sind : ser früher, (got. äiris). b^t
besser, (got. batis). end früher, (g. andiz-uh. aisl. end-r). fierr
weiter, zu feorr. ied leichter, zu eade. leng für längere Zeit, ltes
weniger, (<( urgerm. *laisiz vgl. as. les). mä mehr (got. mais).
Uhlenbeck Wb. und Kluge Wb. erklären mä, mte für eine Deminutiv
form ohne Suffix -iza von maiza. nyr näher, daneben meist near,
zu neah (as. nähor). seft sanfter, sei, scel besser, daneben mit or-
Suffix sglor, (vgl. got. sel-s). Ein Positiv hierzu kommt nicht vor;
jedoch scheint es der Bedeutung nach mehrfach Positiv zu sein;
über seine Bildung vgl. Uhlenbecks und Kluges Wb. si£> spät,
(zu got. seifi-s, nhd. seit), tylg willig, geneigt; zum Pos. tulge,
as. tulgo; nach Uhlenbeck urverwandt mit lat. indulgeo, bin
langmütig, und griech. ir fortdauernd, cf. Walde, lat.
etym. Wtb. s. indulgeo. wiers, wyrs schlechter (g. walrs).
II. Adverbial des Superlativs.
Grimm und Wilmanns sehen die Superlativadverbien als
flexionslose neutrale Formen des Adjektivs an. Die Bildung derselben
erfolgt im Ags. entsprechend dem got. -ist, -öst auf -ost, -est, je
nach der Form des Adjektivs.
2

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.