stamm fierh, mit der Bedeutung ‘durchbohren’, ‘durchdringen’.
ungemet 1 ) unpassend, un-gescäd ungemein, un-waer achtlos. Als
flecktierter Acc. Singl. ist nach B. T. üppe oben, zu er
wähnen. Er stellt es zu dem Adj. üp, das üpne, üppe flecktiert
wird (?) Wilmanns hält üppe dagegen für ein von der Partikel üp-,
üpp- durch vokalisches Suffix abgeleitetes Adverb, (ge)wealden
achtlos.
§ 32.
4. n- Kasus.
Zu dieser Kategorie rechne ich mit Wilmanns die Adverbia,
die auf einen Nasal ausgehen. Welche Kasus ihnen zu Grunde
liegen, ist des Verfalls der Endungen wegen schwer zu entscheiden.
Man könnte sie teils für Dative Plur., teils für schwache Accusative
Singl. halten.
feorr'an * 2 ) von ferne, zu feorr. nean aus der Nähe, beinahe,
(ahd. nähun) zu neah. niwan kürzlich, neuerdings, zu nlwe, neowe.
ed-nlwan aufs neue, seldan selten, zu seid, got. silda. sidan, in
der Verbindung widan and sidan weit und breit (wid, sid).
§ 33-
5. Instrumental.
Solche Kasusformen scheinen mir nur sehr wenig vorzuliegen.
Ich möchte micle, viel, für eine instrumentale Form erklären, da
sie meistens bei Steigerungen wie micle swlpor vorkommt (vgl.
B. T.) med-micle niedrig, nihterne während der Nacht, ist wohl
ein temporaler Instrumental; vgl. dazu nihternum.
F. Präpositionale Verbindungen.
§ 34.
Genitiv.
tö efenes, to emnes längsseits, tö gegnes, tö genes ent
gegen. tö middes inmitten, zwischen.
*) Sievers, Gr. § 319.
2 ) Die Endung -an stimmt auch mit der Endung der prominalen Orts-
adverbia überein; vielleicht ist dieselbe analogisch auf Adjektiva übertragen
worden.

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.