9
Kohlenwasserstoffe.
T etrahydrobenzole.
(Cylohexene.)
Die Ozonide der Tetrahydrobenzolreihe zeigen keine Neigung
zu freiwilligen Explosionen. Sie scheinen im allgemeinen die
doppelte Molekulargrösse zu besitzen, wenigstens wurde sie für
die folgenden Körper nach der kryoscopischen Methode nach
gewiesen:
Normale Tetrahydrotoluolozonide^yclogeraniolenperozonid 1 ),
flüssiges Pinenperozonid.
Für die anderen Ozonide und Perozonide dieser Reihe
musste die Bestimmung ihrer Schwerlöslichkeit wegen unter
bleiben.
Tetrahydrobenzol
(Cyclohexen)
wurde nach Knoevenagel 2 ) durch Destillation von Cyclohexanol
mit seinem halben Gewicht Phosphorsäureanhydrid gewonnen.
Sein Ozonid wird von allen gebräuchlichen Lösungsmitteln
schwer aufgenommen und scheint nach den Resultaten der
Elementaranalyse aus einem Gemisch von normalem Ozonid
und Perozonid zu bestehen, die sich wegen ihrer gleichartigen
Löslichkeitsverhältnisse nicht trennen lassen. Bei der Spaltung
mit Wasser liefert es hauptsächlich Adipinsäure neben wenig
Adipindialdehyd:
Cti 2 CH*
H,
*) Harries u. Weil, loc. cit.
s ) Ann. d. Chem. 297, 113 (1897).
c
h 2

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.