11
Durch Substituieren des Benzolkern-wasserstoffes im
Oxim durch Chlor, Brom oder Jod entstehen die entspre
chenden Mono- resp. Di-halogenderivate. 1 )
Das Salicylaldehyd-Semicabrazon
OH ■ C fi H, • CH
I!
N • NH • CO • NH S
wurde im Jahre 1901 von Bor sehe 2 ) in Göttingen durch
längeres Schütteln von Salicylaldehyd mit wässeriger Se-
micarbacid-Lösung dargestellt und eingehend studiert. Er
beschreibt in der betreffenden Arbeit die bis dahin unbe
kannten Semicarbazone aller drei Oxybenzaldehyde, doch
während er das m- und p-Oxybenzalsemicarbazon nur zur
Charakterisierung der betreffenden Aldehyde erwähnt, geht
er auf die o-Verbindung näher ein. Er hoffte nämlich, von
dem Salicylsemicarbazon
durch Wasserabspaltung zum Isoindazolcarbonsäureamid
\ N • CO • NH ä
N
X / ^ CH
zu gelangen. In der Tat ging das Semicarbazon, über seinen
Schmelzpunkt, 225° erhitzt, unter stürmischer Gasentwicklung
in eine andere Substanz über, die sich aber als das bereits
bekannte o-Gxybenzalazin C 6 H, • OH' CH: N • N: CH■ C^H^ • OH
*) Visser, Archiv (1er Pharmacie 236, S. 548.
*) Borsche, Berichte 34, S, 4299 ff.

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.