Full text: Formelhafte Ausdrücke in Wolframs Parzival

22 : si kerte aldä si den wirt vant 314, 13. 23 : si kerte von in al zchant da. 
si Parzivälcn sitzen vant 779, 17 f. Gawans begegnung mit Parzivalj er kert 
uz da er den IValeis vant 300, 1. — vgl. z. b. do giench Judas da Joseph 
7oas Gen. 68, 3. Alexander . . . gienc da er Philippuni vant Alex 2586. — 
B. Alex. 106 f. (Lücke in S.); Alex. 2079 f. si körnen ze then stunden tha 
sie den kuninc vunden Kol. 1994 t'. — Rol. 3542; 6156 fr.; 8361. Radke 
s. 31 f. belege aus Nib. — do begunden die recken gart da si den künec fanden 
Lanz. 6834 f. si körnen da si manegen degen fanden Lanz. 2816 f.; — 8333 f. 
Eneas . . . gienc da he den koninc vant En. 1287, 7. — 7 2 9 f• 5 6113 f. 
Damen kommen ans fenster, um den fremdling 
zu betrachten. 
y Reim forme 1 frouwen: schouwen. 
12 : ouch saz diu küneginne zen venstern dar inne mit maneger werden 
froirwen P) die begunden da (G '.alle) schouwen ... 61, 3 ff. iw da wolt ouch 
diu künegin selbe an dem venster sin mit rittern und mit frouwen, die begunden 
in alle schouwen 151, 7 ff. 1 o : von der burc die frouwen dise Wirtschaft 
mohten schouwen 623, 1 f. 13 : sin ougen muosen schouwen mange werde 
frouwen 352, 5 f. 13 a \ dar zuo muose er schouwen in den ven stern manege 
frouwen 534. 27 f.; und später 574, 9 ff. 12: diu kiinegin an die snüere 
reit mit maneger werden frouwenP) si wolte gerne schouwen den werden 
künec von Zazamanc 82, 30 ff. Leicht geändert in 9 : ritt er unde frouwen 
begunden alle schouwen . . . 773, 11 f. Die reimformel frouwen : schouwen ist ^ 
alt. Kehr. 115 f.; 4209 h; 4427 h 4567 h u. ö. (sehr häufig); Alex. 6045 h; 
Rol. 3729h; Rud. 16,4h; Lanz. 79h; 539h; 797h; 1447t. u. ö. (sehr 
häufig); En. 12965 h Er. 60 f.; 124!.; 650 h Die Verwendung für das oben 
bezeichnete motiv ist jedoch selten: von ritarin und von vrouwen dar wart 
ein michel schouwen Roth. 278 f. dar 7uart von den vrouwin michel schoiavin 
Roth. 4977 h (Wiegand s. 115). Das v Nib. kennnt das motiv gleichfalls 
(377, 2, 3; 1654, i u. ö.), doch ist ihm die reimformel fremd; dagegen vgl. für 
die Gudr. Panzer II. G. s. 28. 
Hier mögen einige andere Wendungen für das interesse, welches der 
gast erregt, angeschlossen werden. Keine entsprechung.in den älteren dichlungen 
finden 11 : da 7oart er vil beschortweP) abe 16,24. 9: da 7vart vil nach in 
geschomvet 756,8. 23 : . . . . daz wart beschomvet do genuoc 780, 14. Parzivals 
begegnung mit Jen rittern: von den hclden er beschoirwet 7varP) 123, 12. 
Dagegen erinnern ausdrücke wie 1 oa : si mimen der tcmpleisc war 802,12. 
14 \man nam ir zimierde war 676, 14. 11 : si nainen des vil rchte war 18,2 
*) G : iunchfroirwen; mit Lachmann ist D vorzuziehen wegen 352, 6, 
wo D und G : mange 7verde fromven. 
2 ) Lachmann und Leitzmann lesen 16, 24 mit G und 123, 12 mit 
D: geschoirwet. Ich möchte 123, 12 der lesart von G und 16,24 und 778,25 
der von D : beschoirwet folgen, da nach den gleichmäßig überlieferten stellen 
573, 25 und 780, 14 beschourwet Wolfrainscher Sprachgebrauch zu sein scheint.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.