Full text: Formelhafte Ausdrücke in Wolframs Parzival

95 
btihrende beachtung. Daß W. nicht gedankenlos hinnahm, was 
seine quelle ihm an Zeitangaben bot, zeigt die kritische bemerkung 
zu Parzivals Verzauberung im schnee 1 ). 
Der dichter liebt es, außer den für den gang der erzählung 
nötigen auch sonst Zeitangaben in sein werk einzustreuen, so daß 
sich wiederholt kurz hintereinander verschiedene Zeitbestimmungen, 
die dasselbe besagen oder einen leichten fortschritt darstellen, 
belegen lassen. Als beispiel möge die erzählung von Gawans 
auszug zur aventiure auf Schastel mcirveile am anfang des XI. 
buches dienen. Schon am ende des X. buches deutet der dichter 
vor: so kom der tac 552, 30. Gawan schläft unze. des morgensfruo 
553, 2. Die vögel singen 553, 9. Gawan betrachtet von ferne 
das schloß, dennoch der tac was niht ze lieht 553, 18. Gawan 
schläft wieder ein. Bi einer wil erwacht er von neuem 554, 7. 
. . . dennoch was ez harte fruo 555, 17. 2 ) 
Es fehlt unter den zahlreichen Zeitangaben nicht an poetisch 
empfundenen ausdrücken, die an die pracht der Homerischen 
Wendungen erinnern. Sehr wirkungsvoll ist z. b. die Schilderung 
der hereinbrechenden nacht im XIII. buch: nu begnade ouclf’) strü- 
chen der tac, daz sin schin vil nach gelac, unt daz man durch diu 
wölken sach, des man der naht ze boten jach, manegen Stern, der balde 
gienc, wand er der naht herberge vienc. nach der naht baniere kom 
si selbe schiere 638, 1 ff. 4 ). Wie hier die Sterne als bringer der 
nacht, so werden hahnschrei 5 ) und vogelsang 6 ) als boten des 
morgens, das lieht, 1 ) die sonne 8 ) als bild des tages angeführt. 
Die mehrzahl der Zeitangaben erweist sich jedoch als formel 
haft. W. folgt auch hier der heimischen tradition, der er nicht 
*) ez errwas iedoch niht snewes zit, ist ez ah ichz vernomen hon. Artus 
der maienbarre man, swaz man ic von dem gesprach, seinen pfinxten daz gc- 
schach, odr in des meien bluomenzit. was man im süezes tuftes git! dis nur re 
ist hie vaste undersniten, cs paniert sich mit snewes siten 281, 14 ff. 
s ) Ähnlich bei dem Wiedersehen zwischen Parzival und Condwiramurs 
(die naht 799, 14; do ez tagt 799, 16; des morgens vruo 799, 28; des tages blic 
was dennoch grä 800, 1; dennoch was ez harte fruo 801, 29; uns an den mitten 
morgens tac 802, 10). 
s ) G.: do. 4 ) vgl. dazu Q. F. 33, 8. 
) 1 94, 5 f- °) 553, 9- 
’) 553, > 8 - 8 ) l 96, iof.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.