Lebenslauf.
Ich, Bernhard Emil Lundius, wurde am 25. juli 1884 zu Ham
burg als sohn des kaufmanns Emil E. Lundius und seiner frau Cäcilie
geh. Wieck geboren. Ich bin hamburgischer Staatsangehöriger und
evangelisch-lutherischer confession. Nachdem ich bis Weihnachten 1894
die realschule vor dem Lübeckertor besucht hatte, trat ich ostern 1895
in die quinta des gymnasiums Christianeum zu Altona ein, an dem ich
ostern 1903 das abiturientenexamen absolvierte. Ich widmete mich dem
Studium des deutschen, der geschichte und der klassischen sprachen,
und brachte drei semester in Göttingen, je eines in Berlin und München
zu. Michaelis 1905 bezog ich die Universität Kiel.
Während meines Studiums belegte ich die Vorlesungen und semina-
rien vor allem folgender herren professoren:
in Göttingen: Edw. Schröder, Mor. Heyne, Leo, Schwartz,
Wackernagel, Lehmann, Busolt;
in Berlin: Gustav Roethe, Erich Schmidt, Ed. Meyer,
R. M. Meyer, Schäfer;
in München: Herrn. Paul, Heigl, Lipps;
in Kiel: Fr. Kauffmann, Rodenberg, Martius, Wendland,
Sudhaus, Volquardsen.
Am 23. februar 1907 bestand ich das examen rigorosum.
Allen meinen lehrern spreche ich an dieser stelle meinen auf
richtigen dank aus, insbesondere herrn professor Kauffmann, der mich
zu dieser arbeit anregte und mir während ihrer ausführung in liebens
würdigster weise seinen rat zu teil werden liess.

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.