170
H. Kohlmann, Beiträge zur Kenntnis
wurden wegen zu starker Krümmung und Inkonstanz nicht
symbolisiert.
Neben diesen großen und tiefen Ätzgrübchen findet sich
eine andere Art von Ätzfiguren, die mikroskopisch klein und
im Gegensatz zu den vorigen in Richtung der c-Achse ge
streckt resp. von quadratischem Umriß sind. Sie weisen in
bezug auf ihre Ausbildung eine reichere Variation auf als die
b
Fig'. 13. Ätzfiguren auf ooP.
Fig. 14. Ätzfiguren auf ooP.
vorigen. Die Beobachtungen wurden mit öOfacher Vergröße
rung ausgeführt (s. Fig. 13 a—d).
Ich fand teils Ätzgrübchen mit großer Pseudobasis, die
in ihrer Lage mit ooP identisch ist, oben und unten, sowie
an den Seiten von Pseudobasen der oben beschriebenen Art
begrenzt; ihre Form wäre etwa die eines Oblongoktaeders
mit breiter Basis. Bei anderen Grübchen waren die 4 Kanten
der Pseudodomen untereinander durch 4 schmale Flächen ab
gestumpft, die vielleicht in der Zone ooP : 2P2 liegen könnten.
Bei einigen Ätzvertiefungen war die Basis durch ein zweites

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.