Full text: Über das Tränenbein der Huftiere

68 
Rtickenlinie und ein stattliches, schlankes, leicht geschwungenes 
Gehörn. 
Bei Bubalis Frisch ist ferner der Ausläufer des Frontale, der 
sich zwischen Nasale und Lacrymale einschiebt, breit und stumpf, 
bei letzterer Gattung spitz und schmal. 
Im Bau des Lacrymale der Bubalidae ist es besonders auf 
fallend, dass es von der Orbita aus im facialen Teile fortgesetzt 
schmaler wird und erst im vordersten Viertel gleich breit bleibt. 
Die obere Kante wird durch einen Ausläufer des Frontale und 
durch eine kleine Etkmoidalliicke vom Nasale getrennt. Diese 
Bulialis Frisch 1775. 
letztere ist häufig verwachsen oder durch einen besonderen kleinen 
Knochen geschlossen. Die untere Kante wird vom Jugale begrenzt, 
die vordere springt, nach den Arten verschieden, vor und ist zackig. 
Die Tränengruben sind gleichmäßig auf das Lacrymale und das 
Jugale ausgedehnt, muldenartig flach. Der innerorbitale Teil bildet 
eine schmale Zone mit einer Einsenkung und endet in eine Knochen 
blase. Die obere Kante verläuft zunächst senkrecht nach unten, 
dann nach hinten. 
Bubalis Frisch und Damalis Gray unterscheiden sich im Lacry- 
malo dadurch, daß die erstere zwei Tränenlöcher, das obere auf 
dem Orbitalrande, das untere innerhalb desselben hinter einem 
Einschnitt, letztere Gattung dagegen nur ein innerorbitales Tränen 
loch besitzt, oberhalb dessen ein Einschnitt sich befindet.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.