144
La. nächst dem von Oreas Desm.
am ausgedehntesten unter allen Ungulata.
Vorn der Orbita aus in die Gesichtsfläehe
hinein breiter.
Im Orbitalrande tiefer Einschnitt
am Ausgangspunkte der oberen Kante.
Ein Tränenloch innerhalb der
Orbita hinter einem Einschnitte.
Innerorbitaler Teil etwas mehr
als halb so gross wie der faciale. Tiefe
trichterförmige Ein Senkung. Umfang
reiche Knochenblase.
A. La. in der Gesichtsfiäche nach
vorne unten stark verbreitert.
Orbitalraud mehr oder weniger
stark vortretend.
1. La berührt Na. nicht, Orbita Subfam. 1. Buffelinae.
weit hervortretend.
La. von der Orbita aus zunächst
gleich breit oder durch das Jug. wenig
verengert, dann breiter. Kleiner Orbital
höcker.
Anschwellung auf der Naht zwischen
Fr. und La.
Orbitalraud dick, wulstig, bei alten
Tieren seitlich weit vortreteiul (s. Ovibos-
Blainv.).
Ethmoidalliicken nur bei jungen
Tieren vorhanden, sehr klein.
Jug. ziemlich stark entwickelt,
begrenzt ganze untere Kante. 88. Buffelus Biitimeyer.
2. La. am Na. entlang in eine Spitze Subfam.2. Bisontinae.
ausgezogen. Orbitalrand nicht so
stark seitlich vortretend.
Untere Kante des La. im facialen
Teile besonders bei jungen Tieren sehr
kurz, V 4 so lang wie die obere. La.
fast dreieckig.
Vorn oben in eine Spitze ausge
zogen, die sich weit zwischen Nasale und
Max. einschiebt.
Bei erwachsenen Tieren liegen fast
8 /s der oberen Kante des La. am
Nasale, dieses bis zu dessen Mitte etwa ein
schließend.

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.